Jenny - echt gerecht!: August Wittgenstein spielt Maximilian Mertens

Maximilian Mertens (August Wittgenstein)
August Wittgenstein spielt den Anwalt Maximilian Mertens in "Jenny - echt gerecht!" © Außer Kontrolle, MG RTL D / Richard Hübner

Die Biografie von August Wittgenstein

August Wittgenstein wird 1981 als Sohn einer Schwedin und eines deutschen Vaters im westfälischen Siegen geboren. Er wächst dort zweisprachig mit Deutsch und Schwedisch auf. Nach dem Abitur in Großbritannien studiert er Geschichte und Theaterwissenschaften an der School of Foreign Service der Georgetown University in Washington D.C. Im Rahmen des renommierten Theaterprogramms der Universität erkennt man früh das Talent des jungen Schauspielers und animiert ihn schließlich, seine Ausbildung nach dem Bachelor-Abschluss an der bedeutenden American Academy of Dramatic Arts in New York fortzusetzen. Bereits während des Schauspielstudiums erhält er Rollen am Off-Broadway, unter anderem als Karenin in "Der Fall Anna K.", als Brian in "Shadow Box" oder als der Graf in "Reigen". Jetzt spielt August den Anwalt Maximilian Mertens in der RTL-Serie "Jenny echt gerecht".

Seine Filmkarriere kann sich sehen lassen

Nach Ende der Schauspielausbildung zieht August Wittgenstein 2007 nach Los Angeles, wo seine Filmkarriere mit ersten Werbe- und Kurzfilmen beginnt – darunter die mehrfach ausgezeichneten Kurzfilme "The Last Drop" und "Grave Dawn". 2009 wird er schließlich in Ron Howards "Illuminati" besetzt. Kurze Zeit später spielt er an der Seite von Hollywoodschauspielerin Robin Wright in Ari Folmans halb animierten Werk "The Congress" (2013).

Neben den US-amerikanischen Produktionen spielt August Wittgenstein auch in europäischen Filmen: In dem schwedischen Kinofilm "Avalon" (2011), der beim Toronto International Film Festival eine Auszeichnung erhält, sowie in dem deutschen Historienfilm "Ludwig II" (2012) übernimmt er tragende Rollen.

August Wittgenstein arbeitet derzeit weiterhin international als Schauspieler, lebt aber seit 2011 in Berlin. Nach diversen TV-Episodenhauptrollen erhält er 2013 die Hauptrolle in Robert Krauses Abenteuerfilm "Open Desert". Es folgen weitere tragende Rollen in deutschen Produktionen wie dem Fernsehfilm "Die Schlikkerfrauen" sowie dem mehrfach ausgezeichneten Kurzfilm "Ophelia" neben Hanna Schygulla. In dem ZDF-Dreiteiler "Ku'damm 56" und "Ku'damm 59" (2018) ist Wittgenstein als Wolfgang von Boost in einer der Hauptrollen neben Heino Ferch und Emilia Schüle zu sehen. Seit Dezember 2017 ist er in einer Episodenrolle in "The Crown" auf Netflix zu sehen.