„Es könnte theoretisch jeden Tag so weit sein“

Geburt muss eingeleitet werden: Jana Schölermann hat Schwangerschaftscholestase

10. Dezember 2021 - 10:22 Uhr

Sorge um ungeborenes Baby von Jana Schölermann

Für Jana Schölermann (34) steht aktuell eigentlich eine extrem spannende Zeit an. Sie erwartet ihr erstes Kind und ist bereits hochschwanger. Doch in den letzten zwei Wochen hat die Schauspielerin eine sogenannte Schwangerschaftscholestase entwickelt, die für ihre ungeborene Tochter extrem gefährlich werden kann – und sogar zur frühzeitigen Einleitung führen wird, wie sie im Video erzählt.

Einleitung in den kommenden Tagen?

"Bei mir war es so, dass ich in den letzten Tagen viel im Krankenhaus war zu Untersuchungen, weil ich eingeleitet werden sollte heute ganz überraschend", gibt Jana ihrer Community in ihrer Instagram-Story ein Update: "Ich habe eine Schwangerschaftscholestase entwickelt, das schon vor zwei Wochen, aber da sah es noch nicht so stark aus, hat sich jetzt aber stärker entwickelt. Da hieß es dann, dass man relativ schnell handeln muss." Unter einer Cholestase versteht man einen Rückstau von Gallensäure in der Leber, wodurch die Leberfunktion beeinträchtigt wird. Diese tritt vor allem in der späten Schwangerschaft auf und macht sich durch einen extremen Juckreiz bemerkbar.

Lese-Tipp: Auch Ex-"Alles was zählt"-Star Tanja Szewczenko litt an Schwangerschaftscholestase

Thore Schölermann lässt sofort alles stehen und liegen

Damit ist jetzt auch klar, warum Thore Schölermann (37) die laufende "The Voice"-Produktion frühzeitig verlassen hat und nicht wie gewohnt mit seiner Kollegin Lena Gercke (33) als Moderations-Duo durch die kommende Show führen wird. "Auf einmal stand im Raum, dass wir die Geburt einleiten müssen. Für mich war das im Vorhinein klar, dass ich bei der Geburt oder auch schon vorher in der Zeit, wenn es heiß wird, bei Jana sein möchte und in keinem Fernsehstudio der Welt stehen würde", erklärt der Moderator auf seinem Profil: "Wir sitzen jetzt auf heißen Kohlen und fahren fast jeden Tag ins Krankenhaus, lassen die Werte kontrollieren und dann überlegen wir, ob und wann wir die Geburt einleiten. Weil das müssen wir jetzt nun mal tun." Und das bedeutet, dass Thore und Jana hoffentlich bald eine gesunde Tochter in die Arme schließen können. (dga)