RTL News>Tv>

Henning Baum meldet sich zum Wehrdienst – um Kampfpilot zu werden!

„Einsatz für Henning Baum – Was es jetzt heißt Bundeswehrsoldat zu sein“ am 21. Juli um 20:15 Uhr

Henning Baum meldet sich zum Wehrdienst – um Kampfpilot zu werden!

Henning Baum
Henning Baum
RTL

Warum erfahren unsere Streitkräfte so wenig Wertschätzung? Was machen langjährige Auslandseinsätze mit ihnen und ihren Familien? Wie reagieren unsere Soldat:innen auf die drastisch veränderte Sicherheitslage in Europa durch den Krieg in der Ukraine? Und: wer sind überhaupt die Frauen und Männer in Uniform? Diesen und weiteren Fragen geht Henning Baum in seiner neuen Dokumentation nach. Der Schauspieler will „...die Bundeswehr und die Menschen, die dort unserem Land dienen, kennenlernen und den Bürger:innen einen möglichst realen Einblick vermitteln“, erzählt er.

„Einsatz für Henning Baum – Was es jetzt heißt Bundeswehrsoldat zu sein“ am 21. Juli um 20:15 Uhr.

Auf der Suche nach Antworten begibt sich Henning Baum auf eine Mission, die ihn an seine Grenzen bringt. Er möchte Einblicke in das Leben, die Gedanken und die alltäglichen Herausforderungen der Soldat:innen ermöglichen und meldet sich zum Wehrdienst.

Er absolviert die Grundausbildung und die flugmedizinische Untersuchung der Luftwaffe, der wohl härteste Einstellungstest der Bundeswehr. Während dieser Grenzerfahrungen bleibt Henning Baum eng im Austausch mit Soldatinnen und Soldaten, die nach zum Teil traumatischen Erlebnissen gelernt haben, über sich selbst hinaus zu wachsen.

Vier Monate lang teilte Henning Baum unter schwierigen Kriegsbedingungen den Alltag der Truppe. In „Einsatz für Henning Baum – Was es jetzt heißt Bundeswehrsoldat zu sein“ möchte er auch dazu anregen, über den Wert der Bundeswehr für unsere Gesellschaft nachzudenken.

"Wer sind die Menschen, die unserem Land dienen?"

Henning Baum: „Mein Wissen über die Truppe war zuletzt sehr an negative Nachrichten gekoppelt, wenn irgendetwas nicht funktionierte. Dabei ist die Bundeswehr kein Staat im Staat, sondern Teil unserer Gesellschaft. Kennt der Bürger seine Soldat:innen, und interessiert sich für sie, so stellt sich möglicherweise wieder mehr Verständnis und Wertschätzung für ihre Arbeit ein.“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Kann die Bundeswehr uns noch schützen?

Der Beginn des Ukraine-Kriegs fällt mitten hinein in die Dreharbeiten und versetzt die zuvor konsequent abgerüstete Bundeswehr schlagartig zurück ins Brennglas der Öffentlichkeit. Henning Baum fragt die Soldat:innen, was die veränderte Bedrohungslage in ihnen auslöst. Mit Sönke Neitzel, dem bundesweit einzigen Lehrstuhlinhaber für Militärgeschichte an der Universität Potsdam, richtet Henning Baum den Blick auch in unsere Vergangenheit und auf die neue Kriegssituation in Europa. Was ist jetzt wichtig für die Bundeswehr? Kann die Bundeswehr Deutschland im Falle eines Falles schützen?

RTL zeigt „Einsatz für Henning Baum – Was es jetzt heißt Bundeswehrsoldat zu sein“ am 21. Juli um 20:15 Uhr.

Mehr Henning Baum gibt es auf RTL+