Erster Mann alleine auf der Titelseite

Harry Styles ziert im Kleid das Cover der US-Vogue

Sänger Harry Styles pfeift auf Gender-Konventionen.
Sänger Harry Styles pfeift auf Gender-Konventionen.
© dpa, Ian West, dhu kde

13. November 2020 - 22:06 Uhr

Harry Styles pfeift auf gängige Gender-Konventionen

Sänger Harry Styles (26) ist schon lange dafür bekannt, dass er klamottentechnisch auf gängige Gender-Konventionen pfeift. Ob im pinken Anzug, mit femininer Rüschenbluse oder gleich mit Nagellack – In Sachen Style gibt es wohl kaum etwas, was der 26-Jährige noch nicht ausprobiert hat. Auf dem Cover der Dezember-Ausgabe der US-Vogue setzt er dem ganzen noch einmal Krone auf und posiert kurzerhand in bodenlanger Gucci-Robe.

Harry Styles: „Kleidung ist dazu da, mit ihr Spaß zu haben“

"Kleidung ist dazu da, mit ihr Spaß zu haben und herum zu experimentieren. Wenn du die gängigen Konventionen hinter dir lässt, hast du viel mehr Spielraum", erzählt er im Interview mit "Vogue". "Es ist so, wie mit allem: Immer, wenn du dir eigene Grenzen setzt, schränkst du dich nur ein. Dabei kann man so viel Spaß mit Kleidung haben."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Harry Styles ist der erste Mann auf einem Vogue-Cover

Sein außergewöhnlicher Look ist jedoch nicht der einzige Hingucker dieses Covers. Harry Styles ist der erste Mann, der es je allein auf die Titelseite der Modezeitschrift, seit der ersten Ausgabe vor 127 Jahren, geschafft hat.

Harry Styles' Solokarriere brachte ihm bisher rund 55 Millionen Euro ein

Doch nicht nur in Sachen Mode, auch in Sachen Musik weiß Harry Styles ganz genau, was sich gerade gut verkauft. So soll seine Solo-Karriere nach der bis heute andauernden Band-Pause von "One Direction" ihm bereits rund 55 Millionen Euro eingebracht haben. Zuletzt erhielt er mehrere Auszeichnungen für sein zweites Album "Fine Line". Fans müssen jedoch geduldig sein: Aufgrund der Corona-Pandemie wird Harry Styles wohl erst Ende 2021 wieder auf der Bühne stehen.