Er starb im Alter von 68 Jahren

Große Trauer um früheren Motorrad-Vizeweltmeister Reinhold Roth

Reinhold Roth ist tot
Reinhold Roth ist tot
© picture alliance

16. Oktober 2021 - 15:34 Uhr

Nach schwerem Unfall ein halbes Leben lang pflegebedürftig

Jahrzehntelang war er ein Pflegefall – nun ist er erlöst. Im Alter von 68 Jahren ist der frühere Motorrad-Vizeweltmeister Reinhold Roth am Freitag gestorben. Das bestätigte Roths Ehefrau Elfriede, die ihren Mann mehr als drei Jahrzehnte lang in Wangen im Allgäu betreut hatte.

Roth starb an multiplem Organversagen

Einen Unfall am 17. Juni 1990 beim Großen Preis von Jugoslawien in Rijeka hatte Roth mit schwersten Verletzungen überlebt. Seitdem war er pflegebedürftig.

Ende der 1980er Jahre gewann Roth in der 250er Klasse drei WM-Rennen und wurde auf einer Honda 1987 und 1989 Vizeweltmeister - zunächst hinter Toni Mang, dem deutschen Ausnahmerennfahrer und fünfmaligen WM-Champion, dann hinter dem Spanier Sito Pons.

Roth, der nach seinem Unfall in Jugoslawien sechs Wochen im Koma gelegen hatte, starb den Angaben seiner Frau zufolge an multiplem Organversagen. "Die Spätfolgen der schweren Kopfverletzungen von Rijeka spielten da eine Rolle", sagte sie bei speedweek.com: "Ich bin noch rechtzeitig ins Krankenhaus gekommen, bevor er ganz friedlich eingeschlafen ist." (mli/sid)