Unfall in Gersdorf

Lkw mit vier Tonnen Sprengstoff umgekippt - Anwohner aus Wohngebieten evakuiert

Der Lkw kippte am Dienstagmorgen um, nachdem er von der Fahrbahn abkam.
Der Lkw kippte am Dienstagmorgen um, nachdem er von der Fahrbahn abkam.
© twitter/PolizeiSachsen

21. September 2021 - 10:51 Uhr

Lkw hatte 4 Tonnen Industriesprengstoff geladen

In Gersdorf ist am Dienstagmorgen ein mit vier Tonnen Industriesprengstoff beladener Lkw umgekippt. Das teilte die Polizei Sachsen bei Twitter mit. Die umliegenden Wohngebiete mussten evakuiert werden.

Sprengstoff ordnungsgemäß geladen

Von der Evakuierung betroffen sind rund 120 Anwohner. Wie die "Freie Presse" berichtet, wurden etwa 20 Personen mit Bussen in eine Schulturnhalle gebracht und werden dort vom Deutschen Roten Kreuz betreut. Alle weiteren konnten bei Nachbarn oder Freunden unterkommen.

Wie die Polizei Sachsen auf Nachfrage von RTL erklärte, sei der Sprengstoff ordnungsgemäß beladen worden. Sofern der Lkw kein Feuer fange, besteht demnach keine Gefahr.

Lkw war von Straße abgekommen

Derzeit ist die B180 gesperrt, der Verkehr wird umgeleitet. In den kommenden Stunden soll der umgekippte Lkw mit einem Kran wieder aufgestellt werden. Rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind derzeit im Einsatz.

Der Lkw sei zuvor von der Straße abgekommen und aus noch ungeklärter Ursache umgekippt, wie die "Freie Presse" mitteilte. Der Lkw-Fahrer klagte nach dem Unfall über Schmerzen. (akr)