Barrierefreiheit für Schmuddelfilmchen

Klage gegen Pornhub: Gehörloser fordert Untertitel für Pornos

Taube und Gehörlose können Pornovideos ohne Untertitel nicht vollständig genießen.
© iStockphoto

17. Januar 2020 - 16:42 Uhr

Wenn das Oh! Ah! Jaaaa! fehlt

Eigentlich sind Pornos ja nicht für ihre fesselnden Dialoge bekannt - denkt man. Eher geht es ja um den Akt als solchen, versehen mit zahlreichen Ahhs und Ohhs. Dennoch scheinen die tiefsinnigen Dialoge, aber auch die Hintergrundkulisse, für viele zentral für den befriedigenden Konsum zu sein. 

So auch für Yaroslav Suris. Bei den Videos der Porno-Webseite Pornhub vermisst er die Untertitel - der Gehörlose hat deshalb eine Sammelklage gegen Pornhub eingereicht, wie die US-Nachrichtenseite TMZ berichtet.

Ohne Dialoge völlig im Sexdschungel verloren

Die fehlenden Untertitel seien ein Verstoß gegen den "Americans with Disabilities Act", ein US-Bundesgesetz, das die Diskriminierung von Behinderten verbietet.

Auch Taube und Hörgeschädigte hätten ein Recht darauf, Pornovideos genießen zu können, so Yaroslav Suris. Und dafür seien Untertitel notwendig. Bei vielen Pornofilmen auf Pornhub sei das jedoch nicht der Fall. Zum Beweis listete er sogar einige Beweisfilme auf. So seien bei Filmen mit so schönen Titeln wie "Heiße Stieftante passt auf ungehorsamen Neffen auf" oder "Sexy Polizistin bringt Zeugin zum Reden" zwar die Videotitel selbst mit Untertiteln versehen, bei den Dialogen sei er jedoch völlig verloren. Und das, obwohl Yaroslav Suris sogar für einen Premium-Zugang bezahlt, der aber ohne Untertitel völlig sinnlos sei.

Yaroslav Suris hofft, dass er mit seiner Klage dazu beitragen kann, ein integrativeres Umfeld für Menschen ohne Gehör zu schaffen. Zusätzlich fordert er eine Entschädigung.

Barrierefreie Pornoplattform

Auf den ersten Blick mag die Klage von Yaroslav Suris zwar skurril klingen - schließlich würden die wenigsten sagen, dass sie sich einen Porno wegen der Dialoge ansehen. Aber auch oder gerade bei Pornos ist die Klangkulisse ein zentraler Reiz. Glauben Sie nicht? Dann schalten Sie beim Schauen eines Pornos einfach mal den Ton aus. 

Corey Price, der Vizepräsident von Pornhub, bestätigt gegenüber TMZ die Klage, will sich aber zu dem laufenden Rechtsstreit nicht äußern: "Aber wir möchten hier noch anmerken, dass wir eine Kategorie mit Untertiteln anbieten." Bereits 2016 führte das Portal Pornos für Blinde ein, die über eine Audiobeschreibung verfügen. 2018 führte Pornhub dann als Erwachsenenfilm-Anbieter auch Untertitel für Taube und Gehörgeschädigte an, allerdings nur für einen Teil der (englischsprachigen) Videos.