Sorge um Fußball-Legende

Pelé wieder auf der Intensivstation

Für viele der größte Fußballer alle Zeiten: Pelé.
Für viele der größte Fußballer alle Zeiten: Pelé.
© imago images/Agencia EFE, Sebastiao Moreira via www.imago-images.de, www.imago-images.de

17. September 2021 - 23:13 Uhr

Pelé nach Refluxproblem wieder auf Intensivstation

Die brasilianische Fußball-Legende Pelé liegt wieder auf der Intensivstation des Albert-Einstein-Krankenhauses in Sao Paulo. Wie ESPN Brasil berichtet, sei der Zustand des 80-Jährigen stabil. Demnach wurde Pelé wegen eines Refluxproblems in der Nacht auf Donnerstag vorsichtshalber zurück auf die Intensivstation verlegt.

Pelés Tochter postet Foto aus dem Krankenhaus

Pelés Tochter Kely Nascimento postete bei Instagram ein Foto von sich und ihrem Vater aus dem Krankenhaus und beruhigte die besorgte Fußball-Welt. Pelé sei ok und befinde sich in einem "normalen Erholungs-Prozess für einen Mann seines Alters nach einer solchen OP", schrieb sie: "Gestern war er müde und hat einen Schritt zurück gemacht, heute hat er zwei vorwärts gemacht."

Erst vor kurzem Tumor-OP

Der dreimalige Fußball-Weltmeister hatte die Intensivstation erst am Dienstag verlassen, nachdem ihm ein Tumor im Dickdarm entfernt wurde. Diesen hatten Ärzte Ende August bei einer Routine-Untersuchung gefunden.

Nachdem er aus der Intensivstation in ein normales Krankenzimmer entlassen wurde, hatte sich Pelé kämpferisch geäußert. Er werde jeden Tag glücklicher und sei bereit, "90 Minuten zu spielen, plus Verlängerung. Bald werden wir wieder beieinander sein!", schrieb Pelé auf Instagram. (mar)