Es gab offenbar Streit

Freundin sendet Notruf: Polizeieinsatz bei BVB-Star Moukoko

© Alex Gottschalk/POOL

10. April 2021 - 23:11 Uhr

Gegen ihren Willen eingeschlossen

Wirbel um Dortmunds Youngster Youssoufa Moukoko: In der vergangenen Woche soll es in der Wohnung des 16-Jährigen am Dortmunder Phönixsee einen Polizeieinsatz gegeben haben. Wie die "BamS" berichtet, habe eine Frau in der Wohnung die Polizei alarmiert und behauptet, gegen ihren Willen eingeschlossen worden zu sein.

Polizei bestätigt Vorfall

"Ich kann diesen Einsatz bestätigen, die Frau wollte später allerdings keine weitere Strafverfolgung, sie hat auch keinen Strafantrag gestellt. Wie die Ermittlungen weitergehen, muss jetzt die Staatsanwaltschaft entscheiden", sagte Oliver Peiler, Erster Hauptkommissar und Sprecher der Polizei Dortmund, der Zeitung.

Bei der Anruferin soll es sich um Moukokos Ex-Freundin Amelie gehandelt haben. Angeblich sei es in der Wohnung zu einem Streit gekommen. Die genauen Hintergründe sind noch unklar.

BVB hält sich bedeckt

Der BVB-Stürmer ist der jüngste Bundesliga-Torschütze aller Zeiten. Derzeit fällt er wegen einer Bänderverletzung aus. Vonseiten des Vereins gab es bislang keine Stellungnahme zu den Vorfällen.

Auch interessant