Ein Wein für die Heimat

Frankfurterin gründet "069 Wein"-Startup

08. Oktober 2021 - 20:02 Uhr

Bankbetriebswirtin startet mit Wein-Startup durch

Eine Stadt, die einen eigenen Wein braucht – das war Isabel Radandts Vision und die Bankbetriebswirtin hat gar nicht lange gefackelt und ihren Traum umgesetzt. Wir haben die Frankfurterin getroffen und sie stellt uns im Video ihren "069 Wein" vor.

"Für mich ist es wichtig, dass der Wein auch etwas schmeckt, er soll das Gewisse etwas haben."

In einem Urlaub lernt Isabel Radandts zwei Winzer aus Rhodt unter Rietburg in der Pfalz kennen. Schnell reift in ihr eine Idee: "Ich war ja der Wein-Dealer zwischen der Pfalz und Frankfurt [...] Und dann wurden auch die Bestellungen von Freunden und Bekannten immer mehr, und dann kam die Weinidee: Warum bekommt Ihr Frankfurter kein eigenes Label?"

+++ Weitere Nachrichten und Videos aus Frankfurt +++

Die Freunde fackeln nicht lang und setzen die Idee in die Tat um aber unter einer Bedingung für die Winzer: Es darf nicht nur ein Etikett auf irgendeine Flasche aus dem Keller drauf – der Wein soll zur Stadt passen. "Für mich ist es wichtig, dass der Wein auch etwas schmeckt, er soll natürlich das Gewisse etwas haben.", erklärt die Frankfurterin.

Das Startup verlangt Isabel Radandt einiges ab, denn die Bankbetriebswirtin muss dafür in ganz neue Welten abtauchen, die nicht immer nur mit Wein-Genuss zu tun haben: Markenrechte klären, Unternehmensgründung, Marketing und Vertrieb – ganz schön viele Aufgaben so im Nebenjob.