Des einen Müll ist des andern Schatz

Frankfurter Zoo-Bewohner erfreuen sich an alten Weihnachtsbäumen

04.01.2023, Hessen, Frankfurt/Main: Ein junger Brillenbär liegt im Gehege des Frankfurter Zoos neben einem Weihnachtsbaum in einer Schaukel. Des einen Müll ist des anderen Schatz: Unverkaufte Weihnachtsbäume finden im Zoo Frankfurt eine zweite Verwen
Dieser Brillenbär hier hat es sich mit dem ausgedienten Weihnachtsbaum gemütlich gemacht.
ade alf, dpa, Arne Dedert

Was passiert eigentlich mit den Weihnachtsbäumen, die es bis zum Heiligabend in kein heimisches Wohnzimmer mehr geschafft haben? Verkauft werden können sie zwar nicht mehr, dafür freuen sich aber Frankfurts tierische Zoo-Bewohner riesig über die alten Nadelbäume.

Perfekt für Nashörner und Bären

Die Nadelbäume kommen im Frankfurter Zoo als Futter oder Spielzeug in die Tiergehege. „Das Nashorn nimmt es zum Spielen, Bären knabbern gerne daran herum“, sagt Christine Kurrle vom Zoo Frankfurt der Deutschen Presse-Agentur. Weihnachtsbäume, die bereits in Innenräumen waren oder geschmückt wurden, kommen dafür nicht infrage, da sonst Dekorationsreste in die Gehege geraten könnten. Aber allein von Händlern habe es mehr Spenden gegeben als verwendet werden könnten.

Privatleute in Hessen können ihre Weihnachtsbäume dagegen nach zwei Jahren der Corona-Einschränkungen oftmals wieder von Jugendfeuerwehren abholen lassen. „Die Jugendfeuerwehren sind wieder rege am Sammeln“, sagte Markus Potthof, Landesjugendfeuerwehrwart in Hessen. Vor allem im ländlichen Raum seien die Aktionen sehr verbreitet. In den großen Städten sei eine flächendeckende Abholung der Weihnachtsbäume meist nicht möglich. Dazu gebe es zu viele Bäume für zu wenige Jugendfeuerwehrleute.

Wo werde ich den alten Weihnachtsbaum los?

In Frankfurt haben Bürgerinnen und Bürger mehrere Möglichkeiten, um ihre Weihnachtsbäume zu entsorgen: Die Stadt nennt die braune Biotonne, die graue Restmülltonne oder mithilfe der Straßenreinigung. Voraussetzung sei, dass die Bäume von allem Schmuck befreit und auf Stücke von maximal einem Meter gekürzt sind. Außerdem bietet die Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES) Sammeltouren mit festen Terminen in einzelnen Stadtteilen. Von Montag (9. Januar) bis 27. Januar werde dabei jeweils ein Sonderfahrzeug eingesetzt, das nur Weihnachtsbäume einsammle.

In Wiesbaden werden die ausgedienten Weihnachtsbäume von kommendem Montag (9. Januar) bis zum 20. Januar direkt an den Grundstücken abgeholt. Pro Grundstück gibt es nur einen Abholtermin, der mit einem Tannenbaumsymbol im Abfallkalender markiert ist, wie der städtische Entsorger ELW mitteilte. Weil sie zu Kompost verarbeitet werden, bittet die Stadt darum, Baumschmuck sorgfältig zu entfernen. In einigen Wiesbadener Stadtteilen holen die Jugendfeuerwehren die Bäume am 7. und 8. Januar ab. Dafür können Weihnachtsbäume am Straßenrand abgestellt werden. (dpa)