Fotos vom Unglücksort

Witwe von Kobe Bryant erhält Millionensumme als Schadenersatz

Vanessa Bryant, center, Kobe Bryant's widow, leaves a federal courthouse with her daughter, Natalia, left, and soccer player Sydney Leroux in Los Angeles, Wednesday, Aug. 24, 2022. A federal jury has found that Los Angeles County must pay Bryant's wi
Ein schwerer Gang zu Gericht für Vanessa Bryant (in der Mitte)
JCH, AP, Jae C. Hong

Die Stadt Los Angeles ist zu einer Zahlung von 31 Millionen Dollar an die Witwe von Basketball-Legende Kobe Bryant und einen Nebenkläger verdonnert worden. Diese Höhe legte ein Gericht in L.A. als Schadensersatz für Fotos fest, die im Januar 2020 am Unglücksort des Hubschrauberabsturzes aufgenommen worden waren. Die Stellvertreter des Sheriffs und Feuerwehrleute hatten Bilder am Unfallort gemacht, darunter die verstümmelten Überreste der Basketball-Legende der Los Angeles Lakers und seiner 13-jährigen Tochter Gianna.

Vanessa Bryant weinte während des Urteilspruchs

Vanessa Bryant und Chris Chester, dessen Frau Sarah und Tochter Payton ebenfalls bei dem Absturz ums Leben kamen, hatten wegen der Bilder auf emotionalen Schaden geklagt. Sie befürchten, dass die Aufnahmen eines Tages im Internet auftauchen. Das Zivilgericht forderte die Stadt nach mehrstündiger Beratung nun auf, 16 Millionen Dollar an Bryant und 15 Millionen Dollar an Chester zu zahlen. Das Urteil stehe für Wiedergutmachung für vergangenes und zukünftiges Leid.

Lese-Tipp: Emotionaler Post zum Vatertag: Familie Bryant erinnert an Papa Kobe

Bryants Witwe weinte, während das Urteil verlesen wurde, und verließ das Gericht, kommentarlos. Später postete sie auf Instagram ein Bild von ihr mit ihrem verstorbenen Mann und ihrer Tochter mit den Worten: "Alles für euch! Ich liebe euch! GERECHTIGKEIT für Kobe und Gigi!" (tme/sid)