Runway-Looks für den Alltag

Fashion Week in Mailand: Das waren die wichtigsten Trends

Karolina Kurkova bei der About You-Show.
Karolina Kurkova setzt auf die Trendfarbe der diesjährigen Mailand Fashion Week.
sz, action press, ActionPress

Die Modewelt schläft nie – gerade noch schauen wir auf die Trends aus Kopenhagen, Berlin und New York, da sind die Schauen in Mailand schon in vollem Gange. Wir müssen uns also schnell die wichtigsten Looks der Modemetropolen notieren – in Mailand sind die Styles extravagant und auffällig. Wir zeigen, wie Sie die Trends trotzdem mit in Ihren modischen Alltag nehmen.

Romantische Designs erobern den Runway

Was für ein Fashion-Week-Marathon! Und in jeder Metropole sind andere Stile und Designs zu sehen. In Mailand hat ein pompöser Trend den Laufsteg erobert: Maximalistische Kleider mit floralen Prints. Diese Kleider* erinnern an die Romantik und triefen nur so vor Glamour.

Für den Alltag merken wir uns: Angesagt sind Kleider mit pompösen Schnitten*. Puffärmel, dünne Stoffe und Spitze passen perfekt in den romantischen Trend. Und passend zum Herbst sind die neuen Designs mit dunklen Blumen-Prints geschmückt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Diese Trendfarbe ist auch in Mailand nicht zu übersehen

Erst in New York und jetzt auch in Mailand: Silber ist auf dem Laufsteg nicht zu übersehen. Mehr Glitz & Glamour geht kaum! In Mailand setzen die Gäste auf die neue Trendfarbe in vielen Variationen. Die Shows beweisen, wie vielfältig die Farbe ist – und das auch im Alltag.

Etwas mehr Strahlen verpassen Sie Ihren Outfits etwa mit einem silbernen Lidschatten*, ein Creme-Produkt ist besonders lange farbecht. Für die nächste Party darf’s dazu beispielsweise ein kurzes Kleid in Silber* sein.

Der NYFW-Look von Sarah Jessica Parker

Die „Sex and the City“-Ikone hält ihr Styling zur Fendi-Show in NYC in schlichten Naturtönen. Das schauen wir uns gern für den kommenden Herbst ab. Mit ihrem Look schafft sie den perfekten Rahmen für eine auffällige Baguette-Bag von Fendi. Bei der Show wurde die Handtasche der Kollaboration von Sarah Jessica Parker und Fendi enthüllt – richtige Carrie-Bradshaw-Vibes!

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Berlin: Die Designer setzen auf Naturtöne

Die Farbpalette der Berliner Modenschauen variiert von Designer zu Designer. Ein klarer roter Faden lässt sich trotzdem erkennen: Naturtöne dominieren.

Ein Look ist in Erinnerung geblieben: Das minimalistische Design der ukrainischen Designer-Marke Bobkova. Besonders ein Styling ganz in Beige überzeugt. Etwa ein Outfit aus beigefarbener Bluse* und farblich passender Hose* imitiert den Runway-Look.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Barbiecore: Die Designer in Berlin setzen auf Pink

Nicht nur natürliche Farben und Schwarz-Weiß sind auf den Runways zu sehen. Eine Knallfarbe hat es den Modeschöpfern diese Saison angetan: Pink!

Designer Kilian Kerner zeigte einen Look zwischen Barbie und Ballerina. Zum eleganten Kleid in Knallpink stylte das Team einen strengen Dutt und Make-up in Rosé-Tönen. Davon lassen wir uns direkt für unseren Alltag inspirieren: Pinkfarbene Kleider* gehören spätestens jetzt in jeden Kleiderschrank.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

So geht der Scandi-Style der Fashion Week in Kopenhagen

Die Modenschauen in Kopenhagen überzeugten mit einem typischen Scandi-Style. Also: authentische Outfits in bunten Farben. Charakteristisch sind gekonnt kombinierte Lagen und Kontraste.

Pernille Rosenkilde zeigt sich unverwechselbar bunt. Modefans können sich bei der Influencerin mutige Kombinationen abgucken. Lassen Sie sich doch von ihrem Look zur Ganni-Show inspirieren, hier kombiniert sie ein Stricktop mit einem weiten Stufenkleid*.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Fashion Week: Das merken wir uns aus Mailand & Co.

Die Fashion-Week-Saison des Sommers ist in vollem Gange. In Kopenhagen waren bunte Farben und verspielte Schnitte an der Tagesordnung, Berlin steigt auf den Zug mit auf und setzt unter anderem auf die Knallfarbe Pink. New York überzeugt mit extravaganten Looks und Stargästen – auf dem Runway sowie im Publikum.

Eine klare Trendfarbe finden wir in Mailand wieder: Silber. Der Schimmer ziert Haare, Make-up und natürlich das Outfit. Trotz Glitz und Glamour können Sie sich die Trends für den Alltag abschauen und direkt nachshoppen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.