Life
Hilfreiche Alltags-Tipps und bewegende Storys mitten aus dem Leben

Extreme Brandgefahr: So gefährlich sind Einweggrills auf trockenen Wiesen

So hoch ist die Brandgefahr auf Wiesen und Co.
So hoch ist die Brandgefahr auf Wiesen und Co. Einweggrills können extrem gefährlich werden 03:54

Brandgefahr von Wiesen und Wäldern ist derzeit besonders hoch

Für viele Menschen gehört Grillen im Sommer einfach dazu. Bei dem trockenen, heißen Wetter in Deutschland ist die Brandgefahr derzeit allerdings so hoch wie nie. Wälder und Wiesen sind völlig ausgetrocknet und können blitzschnell Feuer fangen. So geschehen ist das etwa in Mülheim an der Ruhr: Dort sind Gräser auf einer Fläche von rund 3.000 Quadratmeter abgebrannt, weil jemand trotz akuter Brandgefahr seinen Einweggrill auf der völlig ausgetrockneten Wiese genutzt und dann einfach zurückgelassen hatte. 

Einweggrills können Wiesen blitzschnell in Brand setzen

So nett das Grillen im Park auch ist: Auf trockenenen Wiesen aufgestellte Grills bergen derzeit ein hohes Risiko. Gerade von den Aluschalen der Einweggrills, die direkt auf der Wiese platziert werden und diese extrem erhitzen, geht eine große Gefahr aus. Und viele Menschen, die in Parks und auf der Wiese grillen, sind sich gar nicht bewusst, wie gefährlich ihre mitgebrachten Einweggrills eigentlich werden können.

Diese Unwissenheit kann verheerende Folgen haben - denn in unserem Test wird deutlich, wie schnell eine trockene Wiese durch einen Einweggrill Feuer fangen kann. Die erschreckenden Bilder sehen Sie im Video. Dort erfahren Sie auch, warum Sie benutzte Einweggrills keinesfalls achtlos in eine Mülltonne werfen sollten und welche Regeln Sie unbedingt einhalten sollten, wenn Sie bei diesem Wetter gefahrlos auf einer Wiese grillen wollen. 

Mehr Life-Themen