RTL News>Fussball>

Ex-Fußballer Mourad Lamrabatte springt von der Klippe in den Tod

Und seine Familie muss das Unglück mit ansehen

Ex-Fußballprofi springt von der Klippe in den Tod

Mourad Lamrabatte
Mourad Lamrabatte sprang in den Tod.
Twitter

Wie kann man solche Bilder jemals verarbeiten? Wie soll man nach diesem Schock weiterleben? Mourad Lamrabatte, ehemaliger Fußballprofi beim holländischen Erstligisten Vitesse Arnheim, ist während seines Familienurlaubs auf Mallorca tödlich verunglückt. Bei einem Sprung von einer Klippe prallte der Niederländer mit voller Wucht gegen die zerklüftete Felswand. Seine Frau und die beiden Söhne mussten den Todessprung mitansehen.

Schaurig: Todessprung wurde wohl von seiner Partnerin gefilmt

Unten warteten sie gespannt auf die waghalsige Aktion des 31-jährigen Familienvaters, von einer mehr als 20 Meter hohen Klippe ins Mittelmeer zu springen. Doch was dann kam, lässt einem nur noch den Atem stocken. Er nahm zu wenig Schwung, knallte gegen die scharfen Kanten der Felswand, verlor dann zumindest teilweise das Bewusstsein. Die Küstenwache barg ihn schließlich tot aus dem Meer. Als Todesursache wurde nach der Autopsie Tod durch Ertrinken festgestellt. Schaurig: Das ganze Unglück wurde von der Frau offenbar auch noch gefilmt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

"Wir werden dich vermissen, Mourad"

Der Unfall ereignete sich am vergangenen Donnerstag auf den südwestlich vor Mallorca liegenden Malgrats-Inseln. Die kleine Inselgruppe gilt als Naturparadies, weitgehend unberührt. Nun wurden sie zur schaurigen Bühne eines Todessprungs, den Mourad Lamrabattes Familie womöglich nie mehr vergessen wird.

„Vitesse hat die traurige Nachricht erhalten, dass Mourad Lamrabatte verstorben ist. Der ehemalige Angreifer von Jong Vitesse ist gerade 31 Jahre alt geworden. Wir wünschen Familie und Freunden viel Stärke und Kraft“, twitterte sein früherer Verein aus Arnhem, bei dem Mourad Lamrabatte in der Saison 2010/2011 gespielt hatte. Nach seinem Karriereende als Fußballprofi wechselte er in den Boxsport. Sein ehemaliger Coach Mesut Cam verabschiedete sich mit einem rührenden Facebook-Eintrag von seinem Schützling: „Wir werden dich vermissen, Mourad. Ich habe dich immer den marokkanischen Löwen genannt. So wirst du auch für mich immer sein.“ (mli)