Weil er gegen ihre Ehe war

Jugendlicher enthauptet schwangere Schwester mit Sichel - Mutter hält ihre Beine fest

Grausamer Geschwistermord in Indien.
Grausamer Geschwistermord in Indien.
© Instagram

11. Dezember 2021 - 11:27 Uhr

Sogenannter "Ehrenmord" in Indien schockt das Land

Diese Horror-Tat macht einfach nur sprachlos! Ein Jugendlicher hat in Indien seine 19-jährige Schwester mit einer Sichel enthauptet, während die eigene Mutter ihre Beine festhielt. Die Familie sei nicht mit der Hochzeit des Paares einverstanden gewesen.

Mutter und Sohn machten Selfie mit der toten Schwangeren

Die junge Frau soll gerade Tee für ihren Bruder und ihre Mutter gemacht haben, als der Jugendliche sie mit einer Stichel angriff und enthauptete, berichtet die "Bild"-Zeitung. Danach sollen sie sogar ein Selfie mit dem abgetrennten Kopf der Schwangeren gemacht haben.

Beide hätten sich nach der Tat in Aurangabad im indischen Bundesstaat Maharashtra der Polizei gestellt. Der Minderjährige sei festgenommen worden und befinde sich in Untersuchungshaft. Laut dem Bericht soll er aber bei seinem Alter geschwindelt haben und bereits im Erwachsenenalter sein. Auch die Mutter befinde sich in Polizeigewahrsam.

Mutter wusste von der Schwangerschaft

Wie "India Today" berichtet, ist die junge Frau im Juni von Zuhause abgehauen, weil die Familie der Hochzeit mit ihrem Freund nicht zugestimmt hatte. Der Grund: Die Familie des Bräutigams war ärmer als die der Braut.

Die 19-Jährige lebte fortan bei ihrem Freund und wurde schwanger. Den Kontakt zu ihrer Familie brach sie ab, bis sich ihre Mutter vergangene Woche bei ihr meldete und sie besuchte. Dort erzählte sie von ihrer Schwangerschaft.

Am Sonntag wollte die Mutter ein zweites Mal zu ihrer Tochter, kam aber dieses Mal in Begleitung ihres Sohnes. Während die junge Frau Tee für die beiden kochte und ihr Mann krank im Bett lag, kam es zum brutalen Angriff. Laut "India Today" soll die Mutter sie an den Beinen festgehalten haben, während ihr Bruder ihr den Kopf abschlug. Den Kopf sollen sie daraufhin nach draußen getragen haben, damit die Nachbarn ihn sehen können.

Der Sohn soll daraufhin auch den Freund der Frau angegriffen haben, doch der habe fliehen und die Polizei alarmieren können. (mor)