Laufklamotten - die Running-Kolumne

Sind die Echo Buds 2 gute Kopfhörer zum Joggen?

Wie gut klingen die Echo Buds 2 beim Laufen? Wir haben den Test gemacht
Wie gut klingen die Echo Buds 2 beim Laufen? Wir haben den Test gemacht
© Priggemeier/RTL

05. Mai 2022 - 15:14 Uhr

Von Sebastian Priggemeier

Mit Musik im Ohr läuft es sich leichter – das ist inzwischen sogar wissenschaftlich belegt. Der Trick: Durch die Ablenkung empfinden wir das Workout als weniger anstrengend, was beim Joggen natürlich ideal ist. Aber welche Kopfhörer sind für die nächste Laufrunde durch den Park zu empfehlen? Leicht sollten sie sein, am besten kabellos und unempfindlich gegenüber Wind, Schweiß und Regen. Für unsere Running-Kolumne "Laufklamotten" haben wir die neuen Echo Buds 2 von Amazon getestet. Ob die In-Ear-Kopfhörer uns Beine machen?

Die Amazon-Kopfhörer bieten aktive Geräuschunterdrückung

Wie war das? Leicht, kabellos und unempfindlich sollten die perfekten Jogging-Kopfhörer sein.

✅ Leicht sind die Echo Buds der zweiten Generation schon mal, denn die beiden Ohrstöpsel wiegen jeweils nur 6 Gramm. Also weniger als ein Teebeutel (10 Gramm).
✅ Kabellos sind sie auch – die Verbindung zum Handy oder zur Fitnessuhr wird über Bluetooth aufgebaut.

Und unempfindlich gegenüber Wind und Wetter? Dazu später mehr. Amazon hat die In-Ear-Kopfhörer jedenfalls mit Technik für aktive Geräuschunterdrückung ausgerüstet und "schweißresistent" konzipiert. Das Geräuschunterdrückungs-Feature ist für Kopfhörer dieser Preisklasse stark, denn die Echo Buds 2 kosten aktuell nur knapp 90 Euro* (unverbindliche Preisempfehlung: 119,99 Euro). Aber wie gut funktioniert die Technik beim Joggen?

Erst die Arbeit, dann das (Lauf-)Vergnügen. Vor der Jogging-Premiere müssen die Echo Buds 2 eingerichtet und mit dem Smartphone gekoppelt werden. Dabei hilft die Alexa-App. Innerhalb weniger Sekunden wird das Gadget erkannt – die Kopplung funktioniert auf Knopfdruck einwandfrei. Es folgt ein Sound-Test, bei dem die Passform der In-Ears gecheckt wird. Zum Lieferumfang gehören Ohrpolster in verschiedenen Größen und Bügel für einen noch stabileren Sitz der Kopfhörer.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
Echo Buds 2 einrichten
Mit Hilfe der Alexa-App lassen sich die Echo Buds 2 simpel einrichten
© Priggemeier/RTL.de

Funktionen und Features der Echo Buds 2 im Überblick

Amazon hat mit den neuen Echo Buds In-Ear-Kopfhörer auf den Markt gebracht, die nicht nur mit gutem Klang überzeugen sollen, sondern auch mit Interaktivität – denn die Echo Buds 2 hören aufs Wort. Die Sprachsteuerung funktioniert über Amazons digitale Assistentin Alexa. Drei Mikrofone sind in jedem Ohrhörer verbaut, damit die Sprachbefehle klar und deutlich rüberkommen.

  • Beim Laufen lassen sich mit kurzen Kommandos freihändig Musik, Podcasts oder Audible-Hörbücher starten, was durchaus praktisch ist.
  • Auch die Lautstärke ist per Sprachbefehl anpassbar und Alexa stellt auf Wunsch Erinnerungen ein (ebenfalls gut, weil viele Ideen beim Joggen aufkommen).
  • Der Akkulaufzeit ermöglicht laut Amazon bis zu 5 Stunden Musikwiedergabe und bis zu 15 Stunden bei Nutzung des Ladeetuis.
  • Touch-Gesten aktivieren auch andere Sprachassistenten wie Siri oder Google Assistant.
  • Wasserfestigkeit: IPX4.

Echo Buds 2 im Test: Wie gut ist der Sound beim Joggen?

Stöpsel ins Ohr, Musik an, loslaufen. Schon nach wenigen Metern fällt auf: Jedes Schrittgeräusch wird aufs Ohr übertragen. Klack, Klack, Klack, Klack. Ob das Ohrpolster der Stöpsel zu klein ist? Ab Werk ist Polstergröße M verbaut – und ich bin mit 1,73 Metern alles andere als ein Riese, außerdem war beim Einrichtungs-Soundcheck alles ok. Die Schrittgeräusche fallen definitiv auf, was aber auch mit dem harten Straßenbelag und dem Tempo zusammenhängen könnte. Wer im Wald läuft oder auf weicheren Feldwegen Spaziergänge macht, hat weniger Ohrgeräusche.

Es sei denn, es ist sehr windig. Denn damit sind wir beim nächsten Problem: Der Wind pfeift in die Echo-Buds 2, was bei unseren Testläufen ebenfalls starke Geräusche verursachte. Das ist wirklich schade, weil der Sound der Kopfhörer ansonsten gut ist. Podcasts, Hörbücher oder Musik kommen klar rüber, es gibt keine Bluetooth-Aussetzer.

» Für dieses Problem gibt es eine technische Lösung: Einfach die Geräuschunterdrückung aktivieren, schon sind die Windgeräusche weg. Allerdings ist die aktive Geräuschunterdrückung beim Joggen nicht immer ideal – zum Beispiel, wenn die Laufstrecke durch Stadtviertel mit viel Fahrrad- oder Autoverkehr führt. Umgebungsgeräusche werden ziemlich effektiv ausgeblendet, was an sich gut ist. Andere Verkehrsteilnehmer können so jedoch leicht überhört werden, dadurch drohen Unfälle. Auch beim Punkt Geräuschunterdrückung gilt: Besser nur im Wald oder auf Feldwegen nutzen. In der Stadt unbedingt die Augen und Ohren offen halten.

Unser Fazit zu den Echo Buds 2 als Jogging-Kopfhörer:
❌ Schrittgeräusche und der pfeifende Wind führen zum Punktabzug,
✅ Sound und Geräuschunterdrückung sind für die Preisklasse gut.

» Wir würden – aus Läufer-Perspektive – 3 von 5 möglichen Sternen für die Echo Buds 2* vergeben.

Bei Amazon selbst sind die User etwas zufriedener mit dem Gadget. Über 700 Bewertungen sind bisher eingegangen, im Schnitt mit 3,9 von 5 Sternen (Stand Mai 2022).

Stiftung Warentest empfiehlt Sportlern diese In-Ear-Kopfhörer

Welche Alternativen gibt es für Jogger, die kabellose Kopfhörer suchen? Auch die Experten der Stiftung Warentest haben In-Ears gecheckt (Heft 03/2022). Gesamt-Testsieger wurden die JBL Reflect Flow Pro* (Note gut/1,9), die mit knapp 155 Euro allerdings auch mehr kosten als die Echo Buds 2. Für den Sport empfiehlt Stiftung Warentest die Samsung Galaxy Buds2* (gut/2,1). Zum Teil sind die Galaxy Buds für unter 100 Euro zu haben, genau wie die Echo Buds 2 von Amazon.

Wer die Echo Buds 2 hauptsächlich fürs Training im Fitnessstudio, fürs Musikhören in Bus und Bahn oder als günstiges Headset beim Autofahren nutzen möchte, bekommt für 100 bis 120 Euro zuverlässige In-Ears mit gutem Sound.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.