DSDS 2017: Oliver Schmidt reißt die Jury mit mega Show zu "Schrei nach Liebe" vom Hocker

21. Januar 2017 - 17:58 Uhr

Der Punk kann punkten

Die erste Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2017 hält alles bereit, was das Herz begehrt: gute Sänger, schräge Typen und außergewöhnliche Kandidaten. Zumindest einen Teil davon erfüllt Oliver Schmidt definitiv. Der volltätowierte Paradiesvogel reist bei den Castings mit einem ganzen Show-Equipment an, um die DSDS-Jury von sich zu überzeugen.

Eine verrückte Show wartet auf die DSDS-Juroren

Oliver Schmidt schockt die DSDS-Jury und schafft es in den Recall.
Oliver Schmidt schockt die DSDS-Jury und schafft es in den Recall.

Als DSDS-Kandidat Oliver Schmidt den Tunnel Richtung Jury beschreitet, staunen Dieter Bohlen, Michelle, H.P. Baxxter und Shirin David nicht schlecht: Oberkörperfrei, volltätowiert und schwer bepackt mit Show-Equipment tritt der 36-Jährige auf den Stern. Dieses Mal erwartet die Jury eine besonders verrückte Darbietung.

Zu "Schrei nach Liebe" von "die Ärzte" zieht DSDS-Kandidat Oliver Schmidt nämlich alle Register. Von Konfetti bis Kunstblut hat Oliver Schmidt alles parat, was die Aufmerksamkeit der Jury weckt. DSDS-Juror Dieter Bohlen ist hell auf begeistert: "Das war natürlich eine mega Performance. Du hast dir unheimlich viele Gedanken gemacht. Du hast eine riesen Bühnenshow hier abgeliefert, deshalb von mir ein 'Ja'."

Während für H.P. Baxxter Olivers Stimme "zu dünn" ist, kann sich der DSDS-Kandidat auch über ein "Ja" von Shirin David freuen. Denn die ist völlig geflasht von dem außergewöhnlichen Auftritt. "Du bist mir super sympathisch, mit allem, was du hier getan hast. Ich bin voller Gefühle und voller Emotionen. Von mir hast du ein 'Ja'." Michelle ist ebenso begeistert und überrascht.

Am Ende gibt es also drei "Ja"-Stimmen von der Jury, die den 36-Jährigen in die nächste Runde befördern.