DSDS 2016: Jason Acosta Medina, Francesco Kiesewetter und Aytug Gün zeigen im Recall, dass sie "Pfeffer im Arsch" haben

Jason, Aytug und Francesco performen "Miss California"
Jason, Aytug und Francesco performen "Miss California" DSDS 2016: 1. Recall 00:06:19
00:00 | 00:06:19

Die DSDS-Kandidaten haben "Pfeffer im Arsch"

Endlich ist es soweit: Der DSDS-Recall auf Jamaika beginnt und insgesamt 32 Gesangstalente haben die Chance, sich auf der Insel zu beweisen. Auch die Kandidaten Jason Acosta Medina, Francesco Kiesewetter und Aytug Gün haben fleißig geprobt, um die DSDS-Jury mit ihrer eigenen Rap-Version von Dante Thomas' Hit "Miss California" vom Pult zu fegen. Doch der Auftritt geht alles andere als reibungslos über die Bühne: Immer wieder fällt Aytugs Mikrofon aus. Aber die drei Jungs reagieren wie echte Profis und begeistern die begeistern die Jury von "Deutschland sucht den Superstar" trotz technischer Schwierigkeiten und singen sich damit eine Runde weiter.

DSDS 2016: Jason Acosta Medina, Francesco Kiesewetter und Aytug Gün performen "Miss California"
Jason Acosta Medina, Francesco Kiesewetter und Aytug Gün performen "Miss California" © RTL / Stefan Gregorowius

Als die Recall-Kandidaten Jason "L-Cubano" Acosta Medina, Francesco "Cesco" Kiesewetter und Aytug Gün vor die DSDS-Jury treten, sind sie voller Vorfreude und haben richtig Bock auf ihren Auftritt. Auch mit der Songauswahl sind die drei DSDS-Recall-Kandidaten voll und ganz zufrieden. "Der Song ist geil", so Jason geradeheraus. Auch Chef-Juror Dieter Bohlen mag "Miss California": "Ja, ich finde den Song eigentlich auch gut, aber die Frage ist ja, wie ihr den hinkriegt." Trotz aller Skepsis bleiben die DSDS-Kandidaten cool. "Ich sag mal so: Der Takt und der Beat sind natürlich wie geschaffen für jemanden, der ein bisschen Pfeffer im Arsch hat und das wollen wir natürlich auch heute unter Beweis stellen", verkündet Francesco selbstsicher. Und dass es sich dabei nicht bloß um leere Versprechungen handelt, beweisen die drei Jungs mit ihrer groovigen Version des Sommerhits.

Beim Mikroausfall verhalten Jason, Francesco und Aytug sich wie echte Profis

Vor der traumhaften Strandkulisse Jamaikas geben die drei DSDS-Recall-Kandidaten alles, um die Jury von "Deutschland sucht den Superstar" zu überzeugen. Mit einer coolen Ansage starten sie ihre selbstgetextete Version von "Miss California", doch gerade als Aytug mit dem Refrain beginnen möchte, passiert das Unglaubliche: Sein Mikro fällt aus! Aytugs Gesang ist nicht mehr zu hören und der Poptitan lässt die Jungs nach einem kurzen Mikrofon-Check noch einmal von vorne beginnen. Auch im zweiten Anlauf legen die DSDS-Kandidaten wieder ordentlich los und tatsächlich scheint mit der Technik wieder alles zu stimmen.

Die drei Musiker performen was das Zeug hält, doch gegen Ende kommt es bei Aytug erneut zu Mikrofonaussetzern. Aber die Performance zum zweiten Mal abbrechen? Das kommt überhaupt nicht in Frage! Jason, Francesco und Aytug reagieren wie echte Profis und lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Lässig tauschen sie die Mikros untereinander aus oder teilen sich einfach eines.

Die DSDS-Kandidaten meistern die technische Hürde mit Bravour und heimsen eine Menge Lob von der Jury ein. So findet Scooter-Frontmann H.P. Baxxter: "Mit dieser Lockerheit und mit Mikrofonschwierigkeiten war das wirklich, fand ich, eine super Performance!" Michelle und Vanessa Mai sind von dem Auftritt ebenfalls mehr als überzeugt, auch wenn Vanessa einen klaren Favoriten hat: "Francesco, ich find' das geil, wie du rappst. Du hast mir am besten gefallen." Dieter Bohlen stimmt zu: "Das klingt so authentisch. Du machst das Maul auf und es klingt geil! Die Gruppe auch – hammer, hat Spaß gemacht. Super!" Mit solch einem Lobgesang lässt es sich natürlich gleich doppelt so gut feiern. Beschwingt von so viel positiver Kritik, lassen Jason, Francesco und Aytug ihren Glücksgefühlen am Strand von Jamaika schon mal freien Lauf.

Doch für die DSDS-Kandidaten soll es nicht nur bei dem riesigen Jury-Lob bleiben: Bei der abschließenden Verkündung erfahren Jason Acosta Medina, Francesco Kiesewetter und Aytug Gün, dass sie das traumhafte Wetter weiterhin genießen dürfen und alle drei im Jamaika-Recall eine Runde weiter sind.

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

DSDS-Castingauftakt in Frankfurt

Die Superstar-Suche geht wieder los!

DSDS 2018: Die 15. Staffel "Deutschland sucht den Superstar" bei RTL

"Deutschland sucht den Superstar" feiert 2018 großes Jubiläum: Im Januar geht die beliebte Castingshow in die 15. Runde. Auch in der Jubiläumsstaffel werden wieder Sänger und Sängerinnen jeglicher Musikrichtungen gesucht: Von Schlager, Pop und Reggae über Rap bis hin zu Rock ist bei DSDS jedes Talent willkommen.

Die DSDS-Jury macht sich auch in der 15. Staffel wieder auf die Suche nach unentdeckten Gesangstalenten, außergewöhnlichen Stimmen und spannenden Persönlichkeiten. Für die DSDS-Castings holt sich Poptitan und DSDS-Urgestein Dieter Bohlen diesmal drei neue Jury-Kollegen an seine Seite, die ihn mit reichlich Erfahrung im Musik-Business unterstützen. Mit von der Partie sind 2018 Carolin Niemczyk, Frontfrau des Elektropop-Duos 'Glasperlenspiel', DJ und Musikproduzent Mousse T. sowie die preisgekrönte Schlager-, Musical- und Popsängerin Ella Endlich, die mit 'Küss mich, halt mich, lieb mich' ihren bisher größten Hit landete. Außerdem wird die Zweitplatzierte der ersten DSDS-Staffel, Juliette Schoppmann, die Kandidaten in der neuen Staffel als Vocal Coach unterstützen und ihnen mit wertvollen Tipps zur Seite stehen.

Bei DSDS 2017 setzte sich Alphonso Williams im großen Finale gegen seine Mitstreiter durch und wurde vom Publikum zum 'Superstar 2017' gewählt. Wer wird in Staffel 15 die DSDS-Jury und das Publikum mit seiner Stimme begeistern und in Alphonsos Fußstapfen treten? Das erfahren Sie ab Januar 2018 bei RTL. Parallel zur TV-Ausstrahlung können Sie “Deutschland sucht den Superstar“ übrigens auch online im RTL-Live-Stream bei TV NOW sehen.

Alle Informationen zur 15. Staffel von '“Deutschland sucht den Superstar“ sowie sämtliche Highlights und DSDS-Videos finden Sie hier bei RTL.de. Verpasste Folgen von “DSDS 2018“ gibt's zum nachträglichen Abruf online bei TV NOW und in der TV NOW App.