"Doctor's Diary": Ursela Monn spielt Bärbel Haase

Ursela Monn spielt in "Doctor' Diary" Bärbel Haase
Ursela Monn spielt in "Doctor' Diary" Bärbel Haase © Frauen auf dem Ärzteball, RTL / Reiner Bajo

Ursela Monn: Biografie

Ursela Monn (Jahrgang 1950) erhielt Ballettunterricht, besuchte das Max-Reinhardt-Seminar in Wien und spielte in dem Musical "Anatevka" ihre erste Bühnenrolle.

Boy Gobert holte sie daraufhin ans Thalia-Theater in Hamburg, wo sie 1976 ausschied. Dem Fernsehpublikum wurde Ursela Monn als Rieke in der mehrteiligen Fallada-Verfilmung "Ein Mann will nach oben" bekannt.

Danach folgten zahlreiche Auftritte in Fernsehserien und Filmen.

Rollenprofil Bärbel Haase

Nicht alle Mütter sind anstrengend. Bärbel Haase in "Doctor's Diary" gehört nicht dazu. Ihre beiden Kinder Gretchen und Jochen erzieht sie mit Penetranz und notorischen Vorwürfen. So wie sie es von ihrer Mutter gelernt hat. Dass Gretchen Fachärztin für Chirurgie werden will, geht so gar nicht in ihren perfekt frisierten Kopf, in dem immer ganz viele Rezepte und Tricks gegen Flecken herumgeistern. Für sie gehört Gretchen zwar unter die Haube, aber nicht unter die OP-Haube.

Das bedeutet, alle Möglichkeiten zu nutzen, ihre Tochter zu verkuppeln, fremde Männer auf Heiratstauglichkeit zu überprüfen und Gretchen unter Druck zu setzen, dass sie mit 30 verheiratet sein muss. Denn mit 30 geht es bergab mit der Anziehungskraft aufs männliche Geschlecht. Aber ist das wirklich so? Das hieße ja, dass Bärbel selbst zum alten Eisen gehörte. Das gefällt ihr nun auch wieder nicht und deswegen kehrt sie aus ihrem Selbstfindungs-Urlaub in Indien auch nicht alleine zurück, sondern mit einer etwas unüberlegten Affäre, die sie doch eigentlich nur begonnen hat, um ihrem Mann zu beweisen, dass sie genauso gemein sein kann wie er. Denkt sie zumindest. Aber vielleicht kann man die ganze Sache ja wieder beenden, bevor irgendjemand davon Wind bekommt...?

Alles zu Doctor's Diary

VIDEOS

Endlich: Happy End für Gretchen und Marc

Folge: "Herr Ober! Mein Happy End ist kalt!"

Endlich: Happy End für Gretchen und Marc