"Doctor's Diary": Dramatische Szenen im Krankenhaus

18. Juli 2014 - 10:54 Uhr

Ein Schock für Schwester Gabi

Dramatische Szenen in "Doctor's Diary": Schwester Gabi erfährt, dass ihr Plan gründlich schief gegangen ist. Nicht Dr. Marc Meier ist der Vater ihres Kindes, sondern ihr One-Night-Stand - ein Schrotthändler. Für Gabi ist das zu viel, sie kippt um. Währenddessen hat Gretchen Haase ganz andere Probleme: Sie muss eine Patientin davon abhalten, sich in die Tiefe zu stürzen.

Schwester Gabi ist überzeugt, dass Marc Meier der Vater ihres ungeborenen Kindes ist und hat einem Vaterschaftstest zugestimmt. Das Ergebnis fällt allerdings anders aus als gedacht: Nicht Marc ist der Vater, sondern Kalle, mit dem sie zum fraglichen Zeitpunkt einen Quickie hatte. Für Gabi ist der Schock zu viel. Sie kippt um und fällt in Ohnmacht. bei Marc hingegen sind Freude und Erleichterung riesig!

Gretchen Haase als Lebensretterin

Auf dem Dach der Klinik spielt sich unterdessen ein Drama ab: Die TV-Köchin, deren Hand amputiert wurde, will sich in die Tiefe stürzen. Sie sieht mit einer Hand keinen Sinn mehr im Leben. Gretchen Haase versucht, sie vom tödlichen Sprung abzuhalten. Sie versucht es mit allen Mitteln und setzt sogar auf die leckeren Karamellcremetörtchen. Aber es nützt nichts. Als Gretchen schließlich ihr eigenes Leid klagt - Augenklappe, kurz vor dem 30. Geburtstag und kein Heiratsantrag in Sicht - fordert die Patientin sie auf, mit ihr zusammen zu springen. Gretchen geht zu ihr und schaut entsetzt in die Tiefe. Sie ahnt nicht, dass Alexis von Buren währenddessen auf der Station einen riesigen Blumenstrauß für sie abgibt.

"Ich kann nicht mehr kochen. Das war mein Leben"! Die TV-Köchin ist nach wie vor verzweifelt und lässt sich nicht von ihrem Vorhaben abbringen. "Aber keiner will eine Frau heiraten, die über 30 ist", bringt Gretchen ihr eigenes Problem nochmal zur Sprache. Das sieht die Patientin ein, möchte aber den Vortritt beim Sprung haben. Gretchen schildert ihr nun in den grausamsten Farben, wie sie nach ihrem Aufprall aussehen wird. "Wie Vanillepudding mit Zimt!" Jetzt stutzt die Patientin: "Zimt!" Sie hat einen Geistesblitz für ein Rezept - und vergessen ist der Selbstmord. Sofort hängt sie sich ans Telefon, um mit ihrem Team alles vorzubereiten. "Hauptsache, wir haben Zimt!"