MicroMacro, Monopoly & Co.

Diese Spiele sind beim Spieleabend mit Freunden ein Muss

Zu gemütlichen Abenden sind Spieleabende mit Freunden angesagt
Zu gemütlichen Abenden sind Spieleabende mit Freunden angesagt
© iStockphoto

17. November 2021 - 12:57 Uhr

Brettspiele, Kartenspiele und andere Ideen für Abende mit den Freunden

Was gibt es Schöneres, als in den kälteren Monaten des Jahres Abende mit Freunden zu verbringen? Spieleabende sind Gang und Gäbe geworden und bei dem vielfältigen Angebot, weiß man gar nicht mehr, zu welchen Gesellschaftsspielen man greifen soll. Wir helfen! Denn wir zeigen Ihnen, welche Spiele sich besonders anbieten. Dabei handelt es sich einerseits um Karten- oder Brettspiele, die von einer Fachjury als "Spiele des Jahres" ausgezeichnet wurden und andererseits um Klassiker und Lieblinge der Redaktion, die aus unserer Sicht einfach in keinem Wohnzimmer fehlen dürfen.

Ausgezeichnete Unterhaltung: Das ist das Spiele des Jahres 2021

"MicroMacro: Crime City"
Worum geht es? Der Schein trügt. Denn in der vermeintlich harmonischen Stadt Crime City müssen insgesamt 16 Mord- und Todesfälle auf dem wuseligen und riesigen Stadtplan im Wimmelbildstil aufgeklärt werden.
Für 1 bis 3 Spieler ab 10 Jahren
Preis: knapp 25 Euro
Urteil der "Spiel des Jahres"-Jury: "Wie ein Sog ist dieses Spiel über mich hereingebrochen. Ich wollte — ich konnte! — mich dem gar nicht mehr entziehen. Noch ein Rätsel und noch eines. Und diese Fälle sind alle witzig gestaltet, und hinter der Auflösung liegt meist ein raffinierter Clou. Dieses Wimmelbild ist einfach klasse."

Nominiert für die Wahl zum Spiel des Jahres 2021: "Punktesalat"

Worum geht es? Was für ein Salat! Hier gilt es Gemüse anzubauen. Allerdings haben die Karten individuelle Wertungen, was bedeutet in einer Runde können Tomaten profitabel sein, in der nächsten eine Miese.
Preis: etwa 15 Euro
Für 2 bis 6 Spieler ab 8 Jahren
Urteil der "Spiel des Jahres"-Jury: "Schnell, schlüssig, spaßig: 'Punktesalat' ist eines jener Spiele, die bei einem Minimum an Regeln ein Maximum an Spaß bereiten."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Kennerspiel des Jahres 2021: "Paleo"

Worum geht es? Gemeinsam geht es ums Überleben. Als Gruppe müssen Fortschritte gemacht und Ideen eingebracht werden, wobei die Karten sagen, was getan werden muss oder welchen Gefahren sich die Gruppe stellen muss.
Preis: ab 45 Euro
Für 2 bis 4 Spieler ab 10 Jahren
Urteil der "Spiel des Jahres"-Jury: "'Paleo' ist ein ungeheuer stimmungsvolles Spiel. Was in anderen Zusammenhängen ein abstraktes Sammeln und Abgleichen von Symbolkarten und -plättchen hätte sein können, entwickelt sich zu einem immer neuen Epos der Entdeckungen, dem die etwas lückenhafte Anleitung keinen Abbruch tut."

Die Spiele-Klassiker und Lieblinge der Redaktion

Ok, "Monopoly"* soll schon Freundschaften zerstört haben. Aber bei keinem Spiel kann man sich über Stunden so im Wettkampf um Immobilien und Bahnhöfe verlieren. Gewonnen hat, wer die anderen Spieler durch seine Monopole in den Ruin getrieben hat.

Bei keinem Spiel ärgern wir uns so gerne, wie bei "Mensch ärgere dich nicht"*. Die Regeln kennt jeder: Die vier Spielfiguren der eigenen Farbe müssen schneller als alle anderen eine Runde auf dem Spielfeld überstehen. Besonders viel Spaß macht es, wenn Spieler möglichst viele andere Figuren schmeißen. Etwas Profi-Wissen zum Angeben: Die Felder, auf denen beim "Mensch ärgere dich nicht" die Spielfiguren landen, nachdem sie geschlagen wurden, heißen B-Felder.

"Scrabble" fordert sprachgewandte Wortakrobaten*. Aus acht Buchstaben müssen möglichst lange Wörter gut angelegt werden. Wer die besten Wörter legen kann, gewinnt.

"Wizard"* sollte bei keinem Spieleabend fehlen. Ziel ist es, die meisten Punkte zu erhalten. Jeder Spieler muss die Anzahl seiner Stiche voraussagen, die er im Laufe des Spiels bekommen wird. Wer allerdings zu viel oder zu wenig schätzt bekommt Punktabzüge.

Spiele für größere Runden

Mit "Dobble" kann man nichts falsch machen, besonders, wenn die Spielrunde mal größer ist. Insgesamt gibt es 5 Spielvarianten, aber das Ziel bleibt gleich: Als Erstes dasselbe Symbol auf zwei Karten finden. Es gilt also: schnell sein.

Das Verbrechen muss bei "Cluedo" schon seit 1948 aufgeklärt werden*. Viel verändert hat sich über die Jahre nicht: Noch immer müssen die Detektive den Täter finden. War es Oberst von Gatow, Fräulein Roth oder Professor Bloom?

Einen "Kniffel" würfelt man im gleichnamigen Spiele-Klassiker nur selten*. Dennoch bietet das Würfelspiel knobeligen Spaß für die ganze Familie. Wer die meisten Punkte erwürfeln kann, gewinnt.

"Tabu XXL" vereint mehr als nur den klassischen Ratespaß*. Spieler messen sich im Malen, Darstellen und als Wort-Akrobaten. Hier merkt man, wie schwer es sein kann, die einfachsten Wörter zu erklären, wenn man die Wörter auf der Tabu-Karte nicht benutzen darf!

Bei dieser Auswahl dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Viel Spaß beim nächsten Spieleabend!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.