2018 M07 2 - 9:39 Uhr

"Ich bin gekommen um zu bleiben"

Kai Schraders Ziel bei "Die Bachelorette" 2018 ist klar: Er ist "gekommen um zu bleiben" und will sich die letzte Rose angeln. Entspricht er den Erwartungen der "Bachelorette" – und umgekehrt? Leider nein. Denn schon nach dem Kennenlernen steht für Kai wieder die Heimreise an. Er bekommt in der ersten "Nacht der Rosen" keine der begehrten Blumen und ist damit raus.

Sein fünfjähriger Sohn ist sein ganzer Stolz

Schon in der ersten "Nacht der Rosen" scheidet Kai aus.
Schon in der ersten "Nacht der Rosen" scheidet Kai aus.
© MG RTL D

Der 38-Jährige ist seit zweieinhalb Jahren Single, hat aber schon eine 13-jährige Beziehung und vierjährige Ehe hinter sich. Heute verbinden ihn und seine Ex-Frau ihr gemeinsamer fünfjähriger Sohn. Und der Kais sein ganzer Stolz.

Wenn er nicht gerade arbeitet und seinen Klienten als Karriere-Berater hilft, sitzt er auf seinem Motorrad oder feuert seinen Lieblings-Fußballverein, den BVB, an.

Er sucht eine Partnerin und beste Freundin zugleich

Seine zukünftige Partnerin sollte idealerweise seine Interessen teilen. Denn für Kai gehören in eine glückliche Partnerschaft nicht nur zärtliche Küsse, sondern auch gelegentlich die Ghettofaust. Der Dortmunder wünscht sich die perfekte Kombination aus wahrer Liebe und dicker Freundschaft.

Wer statt ihm Nadine Klein erobern wird? Das könnt ihr seit dem 18. Juli bei "Die Bachelorette" sehen.

Parallel zur TV-Ausstrahlung gibt es die Sendung übrigens auch im RTL-Livestream bei TV NOW. Verpasste Folgen von "Die Bachelorette" seht ihr im nachträglichen Abruf ebenfalls bei TV NOW.