Die Bachelorette 2015: Kandidat Alex kann Alisa positiv überraschen

22. August 2015 - 8:56 Uhr

Alisa: "Alex ist ein toller Mann"

Nach den vergangenen Wochen unter der Sonne Portugals trifft die Bachelorette Kandidaten Alex zum ersten Mal in Deutschland. Der Magdeburger ist schon sehr aufgeregt und freut sich auf das Date. Schließlich hat er Alisa etwas Wichtiges mitzuteilen.

Die Bachelorette 2015: Alisa besucht Kandidat Alex in Magdeburg
Beim Homedate von Alisa und Alex liegt ein Knistern in der Luft
© RTL, Folge 6

Zurück in Deutschland besucht "Die Bachelorette" Kandidat Alex in seiner Heimatstadt Magdeburg. Als erstes lernt die Berlinerin dort Alex' Schwester kennen. Zusammen mit dem gelernten Restaurantfachmann, der ein sehr guter Hobbykoch ist, und seiner Schwester kreieren die drei ein leckeres Menü. Nachdem gemeinsamen Essen verabschiedet sich Alex' Schwester und die Bachelorette und der 29-Jährige können ungestört Zeit miteinander verbringen und sich etwas näher kennenlernen.

Alisa und Alex machen es sich auf seinem Sofa gemütlich und der Madgeburger startet sofort mit einer Neuigkeit, die er nicht mehr für sich behalten kann. "Ich würd' dir gerne noch etwas Wichtiges sagen", beginnt Alex. Alisa stockt kurz der Atem, doch dann fährt er auch schon fort: "Und zwar denke ich darüber nach umzuziehen. Und auch in Richtung Berlin." Alisa scheint sehr erfreut über seine Zukunftspläne und verrät:

"Alex ist ein toller Mann und ich mag ihn sehr. Ich glaube, ich bin schon ein bisschen verliebt."

Alex: "Der allererste Kuss ist das Wichtigste"

Nach dieser überraschenden Nachricht liegen die zwei nebeneinander und werfen sich immer wieder verliebt wirkende Blicke zu. Es liegt ein gewisses Knistern in der Luft. Dann beginnt Alex unerwartet mit einem besonderen Thema. "Der allererste Kuss ist das Wichtigste", beginnt er. "Ja", bestätigt Alisa zustimmend. "Ich finde, der sagt so viel aus", ergänzt der Magdeburger seine Gedanken. Erneut stimmt Alisa zu. Jetzt wäre genau der richtige Moment für Zärtlichkeiten. Doch wieder bleibt die Bachelorette ungeküsst. "Mir ist halt wichtig, dass der erste Kuss, wenn er denn sein sollte, wirklich besonders ist und das möchte ich nicht einfach so nebenbei machen. Ich dachte, der Moment sei noch nicht gekommen", gesteht der 29-Jährige später. Alisa hingegen hätte der Zeitpunkt sehr gut gepasst, gibt sie zu.

Mit Alex' Frage nach einer Schulnote für den gemeinsam verbrachten Tag und der durchaus passablen Note "1-" endet das Homedate in Magdeburg und die Bachelorette verabschiedet sich. Nachdem Alisa gegangen ist, gibt Alex schweren Herzens doch noch zu: "Ach, ich weiß auch nicht. Ich hab mich wie zwölf gefühlt. Ich hätte sie gerne geküsst. Aber ich muss ehrlich sagen, ich hab mich nicht getraut."