Die Bachelorette 2015: Jörg, Stefan, Hakan und Florian reisen ohne Rose ab

20. August 2015 - 11:38 Uhr

Große Überraschung in der Nacht der Rosen

"Die Bachelorette" 2015 Alisa hatte viele Einzelgespräche, in denen sie ihre Kandidaten näher kennenlernen konnte. Das letzte Einzeldate mit Alex war offensichtlich besonders schön. Auch das Gruppendate, bei dem sie beim "Blobbing" hoch in die Luft geschossen wurde, war ein Erfolg. Nun ist keinem mehr so wirklich zum Lachen zumute, denn für vier der acht Kandidaten heißt es "zurück nach Deutschland", und zwar alleine.

Die Bachelorette 2015: Die Kandidaten Jörg, Stefan, Hakan und Florian sind nicht mehr dabei
Die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft mit der bachelorette Alisa ist für Jörg, Stefan, Hakan und Florian vorbei
© RTL / Stefan Gregorowius

Es ist die fünfte Nacht der Rosen, und "Bachelorette" Alisa muss sich von einigen ihrer verbliebenen acht Kandidaten trennen. Noch nie fiel ihr diese Aufgabe so schwer, auch wenn sie dieses Mal nicht alleine entscheiden muss. Ihr guter Freund Vito macht sich ebenfalls ein Bild von den Herren und gibt seine Meinung anschließend an Alisa weiter.

Bevor sich Vito den "Bachelorette"-Kandidaten jedoch offiziell vorstellen kann, überrascht Florian mit der Erklärung, dass er nicht mehr in der Show bleiben möchte. Er geht freiwillig Nachhause, weshalb die "Bachelorette" selbst nur drei Männer verabschieden muss.

Auf dem Weg zu den Männern schaut Alisa ungewohnt traurig. Ihre vier Rosen legt sie neben sich auf den Tisch und schaut seufzend in die angespannten Männergesichter. "Es geht schon jedem die Pumpe und jeder denkt nach. Keiner kann es einschätzen. Keiner weiß, wie es weitergeht. Deswegen natürlich extreme Anspannung", verrät Kandidat Patrick. Und dann heißt es auch schon: "Meine erste Rose geht an…"

Freuen darf sich Kandidat Alex. Er ist der Erste, der sicher eine Runde weiter ist und Alisa bald seiner Familie vorstellen darf. Während bei ihm die Anspannung nachlässt, fragen sich seine Mitstreiter, wer noch mit dabei ist.

Stefan und Jörg sind schwer enttäuscht

"Die Bachelorette" lässt sich Zeit mit ihrer Auswahl. Doch zum Schluss sind die vier Rosen verteilt und die Kandidaten Alex, Mario, Patrick und Philipp können sich entspannt zurücklehnen. Stefan, Jörg und Hakan haben weniger Glück. Ihr Hoffen auf eine weitere Rose war vergebens. Besonders Stefan ist die Enttäuschung deutlich anzusehen und daraus macht er auch kein Geheimnis: "Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich wäre nicht ein stückweit enttäuscht, aber ich kann es mir irgendwie erklären". Nebenbuhler Jörg geht es ähnlich.

"Bachelorette" Alisa freut sich nun darauf, bei den Homedates in Deutschland die Eltern der übriggebliebenen Kandidaten kennenzulernen. Als Fazit hält sie fest: "Ich habe eine lange, lange Reise hinter mir, tolle Erlebnisse. Bei 20 Männern habe ich angefangen. Jetzt sind noch vier übrig, vier tolle Männer und ich freue mich auf die gemeinsame Zeit mit ihnen."