Der todkranke Alfie Evans (23 Monate) aus Liverpool ist gestorben

ARCHIV - HANDOUT - 23.04.2018, Großbritannien, Liverpool: Die von Alfies Army Official zur Verfügung gestellte Aufnahme zeigt den schwerkranken britischen Jungen Alfie Evans in den Armen seiner Mutter Kate James. Alfie ist in der Nacht zum 28.04.2018
Alfie Evans ist in der Nacht zum Samstag gestorben.
hjb sab, dpa, Alfies Army Official

Die Eltern trauern um verstorbenen Sohn Alfie

Der kleine Alfie Evans ist in der Nacht zum Samstag im Kinderkrankenhaus in Liverpool gestorben. Von Geburt an litt Alfie an einer unheilbaren neurologischen Krankheit – Er konnte sich nicht bewegen, sprechen oder hören. Gegen 2.30 Uhr verlor der Junge den 23-Monate-langen Kampf. Sein Vater Tom Evans (21) veröffentlichte die traurige Nachricht am Samstagmorgen auf Facebook.

Alfies Eltern im Streit mit Gericht und Krankenhaus

Nachdem die Ärzte die lebenserhaltenden Geräte am Montag abgeschaltet hatten, atmete der todkranke Alfie vorerst alleine. In den letzten Monaten sorgte der Fall um den todkranken Alfie weltweit für großes Aufsehen: Die Ärzte hatten sich geweigert, eine lebenserhaltende Behandlung für den Kleinen einzuleiten. Alfies Eltern wollten ihren Sohn in eine Klinik nach Rom bringen, sogar der Papst hatte seine Hilfe angeboten. Ein Gericht hatte aber entschieden, dass Alfie nicht in die vatikanische Kinderklinik Bambino Gesu ausgeflogen werden darf. Daraufhin wollten Alfies Eltern ihn zum Sterben nach Hause holen, was das Krankenhaus aber verweigerte.

Facebook-Post berührt die Menschen weltweit

Bis zur letzten Minute begleiteten Mutter Katie und Vater Tom den kleinen Jungen. Kurz nach Alfies Tod veröffentlichte sein Vater diesen rührenden Facebook-Post: "Mein kleiner Kämpfer hat heute Nacht um 2.30 Uhr sein Schutzschild abgelegt und seine Flügel ausgebreitet. Wir sind untröstlich. ICH LIEBE DICH, MEIN JUNGE!"

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden

Es tut uns leid,
bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Weltweit fühlten Menschen mit den Eltern von Alfie

26.04.2018, Italien, Rom: Mehrere hundert Menschen stehen mit Kerzen auf dem Petersplatz um ihre Anteilnahme am Schicksal des todkranken britischen Jungen Alfie Evans auszudrücken. zu dpa «Kerzen und Gebete für todkranken Alfie Evans auf dem Peterspl
Kerzen und Gebete auf dem Petersplatz für den kleinen Alfie.
AJM nwi, dpa, Claudio Peri

Alfies Schicksal beschäftigte weltweit unzählige Menschen: Viele Demonstranten unterstützen das Anliegen der Eltern über die letzten Monate. Am Donnerstagabend versammelten sich Hunderte Menschen auf dem Petersplatz in Rom und zündeten Kerzen für den todkranken Alfie an.