Auch ein Star wie sie hat's mal schwer

Anne Hathaway war nur neunte Wahl für „Der Teufel trägt Prada“

Anne Hathaway (l.) und Meryl Streep in "Der Teufel trägt Prada".
Anne Hathaway (l.) und Meryl Streep in "Der Teufel trägt Prada".
© imago images/Ronald Grant, SpotOn

20. Februar 2021 - 15:50 Uhr

Motivierende Worte von Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway

Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway (38) kann auf eine glorreiche Filmkarriere zurückblicken. Schon in ihren Anfangsjahren stand sie für erfolgreiche Produktionen wie "Plötzlich Prinzessin" oder "Brokeback Mountain" vor der Kamera. 2006 sollte sich die Dramakomödie "Der Teufel trägt Prada" dazugesellen. Dass Hathaway für die Rolle der tollpatschigen Assistentin Andy Sachs überhaupt engagiert wurde, grenzt allerdings an ein Wunder.

„Gebt niemals auf“

Am 19. Februar plauderte Hathaway aus dem Nähkästchen: Sie war virtueller Gast der TV-Show "RuPaul's Drag Race" und sprach den Teilnehmerinnen Mut zu. Als sie von einer der Drag Queens gefragt wurde, ob sie schon jemals "mit Zähnen und Klauen" um eine Rolle habe kämpfen müssen, antwortete Hathaway sichtlich amüsiert: "Wie viel Zeit hast du?"

Es folgte eine kurze Anekdote: "Ich war die neunte Wahla für 'Der Teufel trägt Prada'. Aber ich habe es geschafft", erzählte die Zweifach-Mama den Kandidatinnen und hielt zugleich noch einen guten Rat für sie bereit: "Haltet durch, gebt niemals auf." Die britische "Daily Mail" veröffentlichte den Ausschnitt.

Erfolgreiche Romanverfilmung

"Der Teufel trägt Prada" basiert auf dem gleichnamigen Roman von Lauren Weisberger (43) aus dem Jahr 2003. Im Film ist Hathaway als zunächst kaum vorzeigbare Assistentin von Miranda Priestly (Meryl Streep, 71), Chefredakteurin eines prestigeträchtigen Modemagazins, zu sehen. Auch Juliette Lewis (47) und Claire Danes (41) sollen für die Rolle damals vorgesprochen haben. Rachel McAdams (42), die erste Wahl der Casting-Verantwortlichen, lehnte das Rollenangebot hingegen ab.

spot on news