10. Februar - Tag der Kinderhospizarbeit

Das Gegenteil von Traurigkeit: 27-Jährige arbeitet im Kinderhospiz

Das Gegenteil von Traurigkeit: Arbeit im Kinderhospiz Tag der Kinderhospizarbeit
01:22 min
Tag der Kinderhospizarbeit
Das Gegenteil von Traurigkeit: Arbeit im Kinderhospiz

30 weitere Videos

von Shari Jung und Kristina Hoffmann

Es ist eine schwierige, aber unglaublich wichtige Arbeit: Die Pflege in einem Kinder- und Jugendhospiz. Um die Familien und auch das Personal zu unterstützen, greifen ehrenamtliche Mitarbeiter unter die Arme. Finn-Viktoria Schierenbeck ist als Ehrenamtliche ganz neu im Kinder- und Jugendhospiz in Syke. Wie sie ihren ersten Tag erlebt und wem sie schon ein Lächeln ins Gesicht zaubert, sehen Sie zum Tag der Kinderhospizarbeit im Video.

Wertvolle ehrenamtliche Unterstützung

Finn-Viktoria hat sich mit dem Studium der sozialen Arbeit und unzähligen Kursen auf ihr Ehrenamt vorbereitet. Mehrere Seminare und Schulungen, vor allem zu den Themen Sterben und Grenzerfahrungen, hat sie absolviert. Nun ist es soweit und sie unterstützt tatkräftig die Pfleger im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke. Anfangs dachte sie, dass eine Arbeit im Hospiz von Traurigkeit geprägt ist. Ein Informationsabend überzeugte sie aber vom Gegenteil und gab ihr den nötigen Schubs, um sich zu engagieren und als Ehrenamtliche im Hospiz zu arbeiten: Nicht nur zum Spielen und Spazierengehen ist Finn da – sie bietet eine wertvolle Unterstützung für die Pfleger im Kinderhospiz und auf für die Eltern der kranken Jugendlichen.

Ein Stück Normalität

Tatjana Viert, Koordinatorin für das Ehrenamt im Kinderhospiz Löwenherz, weiß: „Wenn die Eltern da sind, ist es auch mal schön, alltäglich zu sein, sich zurücklehnen zu können und jetzt mal ein Gespräch zu führen und die Ruhe zu haben und zu wissen: Mein Kind ist hier gut aufgehoben, weil Pflege-Ehrenamt kümmert sich gerade. Dabei geht es einfach um die tagtäglichen Dinge oder auch mal darum, abends was essen gehen zu können oder mal durchzuschlafen. Genau aus diesem Grund sind helfende Hände und eine tatkräftige Unterstützung durch die Ehrenamtlichen so wichtig, auch für die ganz normalen Dinge.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Engpässe durch Pflegenotstand

Macht sich ein Kind schließlich auf den Weg, übernimmt das ausgebildete Pflegepersonal. Doch durch den allgemeinen Pflegenotstand gibt es auch im Löwenherz Engpässe. Zurzeit sind mehrere Stellen unbesetzt. Vielen Familien, für die bereits Plätze geschaffen wurden, muss abgesagt werden. Aus diesem Grund sucht das Hospiz seit Anfang des Jahres 30 weitere Ehrenamtliche für den stationären Bereich. Vier Freiwillige haben sich bereits gemeldet und Finn-Viktoria ist eine von ihnen. Mit ihrem Löwenherz unterstützt sie die kleinen Löwenherzen, wo sie kann und schenkt ihnen ein Lächeln.

Helfen Sie dem Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke gerne mit einer Spende:

Kontoinhaber: Kinderhospiz Löwenherz e.V.
Kreditinstitut: Kreissparkasse Syke
IBAN: DE07 2915 1700 1110 0999 99
BIC: BRLADE21SYK