RTL News>

Cathy Hummels: So schlimm waren ihre Depressionen

Cathy Hummels: So schlimm waren ihre Depressionen

Cathy Hummels: So schlimm waren ihre Depressionen
Cathy Hummels
BANG Showbiz

Cathy Hummels spricht offen über ihre Depressionen.

In ihrer neuen Biografie 'Mein Umweg zum Glück' erzählt Moderatorin Cathy Hummels von dem wohl dunkelsten Kapitel ihres Lebens. So erklärte die Münchenerin jetzt im Interview mit 'Bild' über das Buch: "Jeder neue Tag war damals eine Herausforderung, ein Kampf mit mir selbst. Ich versuchte so normal wie möglich weiterzumachen, eigentlich hoffte ich aber die ganze Zeit einfach nur, schlafen zu können. Im Schlaf kam mein Kopf zur Ruhe und dachte nicht ständig nach. Für einen Moment konnte ich mich dem Schatten entziehen. Wach zu sein war anstrengend, dem Alltag nachzugehen war anstrengend."

Und weiter erklärte die Mutter eines Sohnes: "Mein Umfeld wusste nicht, was in mir vorging und wie schlecht ich mich fühlte, sah nur meine Hülle. Oft verstanden die Leute - verständlicherweise - überhaupt nicht, warum ich manchmal unruhig oder apathisch war. Ich machte, so gut es ging, weiter, besuchte Vorlesungen, trieb Sport und versuchte den Haushalt zu bewältigen. Es mag albern klingen, aber allein diese alltäglichen Dinge fielen mir unglaublich schwer. Warum? Weil mein Kopf durchgehend gegen mich arbeitete. Die Fragen und Gedanken hörten nicht auf zu kreisen. Was, wenn Du einfach nicht mehr da wärst? Dann wäre das Ganze endlich vorbei. Du könntest endlich wieder entspannen." Anschließend habe sich die Spielerfrau ärztliche Hilfe gesucht und eine Therapie mit 21 Jahren gemacht.

BANG Showbiz