Sie gibt ihr die Schuld an der Vormundschaft ihres Vaters

Britney Spears rechnet mit ihrer Mutter ab: "Sie hat heimlich mein Leben zerstört"

Britneys Mutter Lynne Spears und ihre Tochter.
Britneys Mutter Lynne Spears und ihre Tochter.
© imago images/ZUMA Globe, SpotOn

04. November 2021 - 10:08 Uhr

Britney Spears kann nicht länger über ihre Familie schweigen

Sängerin Britney Spears (39) kann endlich durchatmen: Nach 13 Jahren unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie ist die 39-Jährige nun endlich von dieser befreit. Sie darf offen über die Dinge sprechen, die ihr in den letzten Jahren zugestoßen sind und teilt ihre Gedanken immer ehrlicher in den sozialen Netzwerken. In einem Post rechnet sie jetzt mit ihrer Mutter Lynne ab. Sie sei es gewesen, die auf die Idee einer Vormundschaft gekommen sei, so Britney. "Sie hat heimlich mein Leben zerstört."

Britney Spears: "Also nimm deine 'Ich hatte ja keine Ahnung'-Attitüde und f**k dich!"

Das Posting, welches "Page Six" noch vorliegt, hat Britney mittlerweile wieder von ihrem Profil gelöscht. Ob ihr die Zeilen vielleicht doch etwas zu direkt waren? "Bisher war es eine Familienangelegenheit, aber das ist es nicht mehr! Mein Dad war es vielleicht, der die Vormundschaft vor 13 Jahren angefangen hat. Aber was die Leute nicht wissen, ist, dass meine Mutter ihm die Idee gab! Ich werde diese Jahre niemals zurückbekommen. Sie hat heimlich mein Leben zerstört", schreibt Britney zu einem Foto mit dem Schriftzug "Das gefährlichste Tier auf der Welt ist eine ruhig lächelnde Frau". "Ja, ich werde sie und Lou Taylor dafür verantwortlich machen. Also nimm deine 'Ich hatte ja keine Ahnung-Attitüde und f**k dich! Du weißt genau, was du getan hast."

In der Tat ziemlich heftige Worte, die Britney da ihrer Mutter gegenüber in den Mund nimmt. Und es ist nicht das erste Mal, dass sich die 39-Jährige seit der #FreeBritney-Bewegung offen gegen ihre Familie stellt. Auch gegen ihre jüngere Schwester Jamie Lynn Spears (30) hat sie bereits geschossen. Scheint so, als würde Britney trotz allem nach und nach den Mut finden, sich mit ihrer Vergangenheit auseinander zu setzen. Und mit ihrem Bald-Ehemann Sam Asghari (27) ist sie nun ja auch auf dem besten Weg, eine neue Familie zu gründen... (lsc)