Neuer Job

Britische Version von „Let’s Dance“: Motsi Mabuse hat beim Debüt sichtlich Spaß

29. August 2019 - 11:52 Uhr

Für Motsi Mabuse wird’s jetzt ernst

Herzlich willkommen in Großbritannien, liebe Motsi Mabuse! Die 38-Jährige hatte am Montag (26. August) ihren ersten Tag am Set von "Strictly Come Dancing", der britischen Version von "Let's Dance" – und sichtlich Spaß, wie das Video zeigt.

„The team is on fire“

Für Motsi Mabuse ist es ein Ritterschlag: Ab Herbst ist die Südafrikanerin Jurorin bei "Strictly Come Dancing". Schon jetzt gab es für das gesamte Team einen Presse-Termin inklusive Foto-Shooting, bei dem sich die 38-Jährige erstmals in ihrer neuen Rolle präsentierte. Gut gelaunt und "The team is on fire" gröhlend ging sie ihren ersten Arbeitstag an.

Oana Nechiti wird für zwei Shows zur Jurorin

Im Vorfeld hatte es Motsi nicht immer leicht. Denn bereits kurz nach der Bekanntgabe ihres neuen Jobs gab es Kritiker. So zum Beispiel den britischen Choreograph und Tänzer Louie Spence (50). Er behauptet, dass sie nur wegen ihrer Hautfarbe in die Jury berufen wurde.

Durch ihre Teilnahme an der britischen Tanzshow ist ihr Jury-Job in Deutschland übrigens nicht gefährdet. Die frischgebackene Mama verpasst lediglich zwei Shows der "Let's Dance"-Live-Tour. Doch hier ist für ehrwürdigen Ersatz durch Profi-Tänzerin Oana Nechiti gesorgt.

Die volle Ladung "Let's Dance" bei TVNOW

Ganze Folgen von "Let's Dance" gibt's bei TVNOW zum nachträglichen Abruf und parallel zur TV-Ausstrahlung im Livestream.

Außerdem zeigt eine weitere exklusive TVNOW-Dokumentation die größten "Let's Dance"-Momente aller Zeiten. Hier gibt's die Highlights der letzten 13 Staffeln - perfekt zum in Erinnerungen Schwelgen.