Rico Burton soll mit Stich in den Hals getötet worden sein

Tyson Fury trauert um seinen Cousin

Tyson Fury
Tyson Fury
Imago Sportfotodienst

Bestürzende Nachricht für Tyson Fury: Der Schwergewichts-Boxer teilte auf Instagram mit, dass sein Cousin erstochen worden sei. Die schockierende Tat soll sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignet haben.

Tyson Fury: Trauer und Forderung

„RIP Rico Burton - möge der Herrgott dir einen guten Platz im Himmel gewähren, bis bald“, schrieb der Brite in einem Post auf Instagram. Sein Cousin sei in den Hals gestochen worden, so Fury. Wo sich die Tat ereignete, ist bisher nicht bekannt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Aber Fury wäre nicht Fury, wenn er sich nicht im selben Post gleichzeitig aufregen würde. „Das wird langsam lächerlich – Idioten tragen Messer. Das muss aufhören“, verbunden mit einer Forderung an die britische Regierung, „höhere Strafen für Messerverbrechen wieder einzuführen“.

Der Post entstand nur wenige Stunden nach dem Kampf zwischen Oleksandr Usyk und Anthony Joshua. In einem mittlerweile gelöschten Post hatte sich Fury über einen seiner Meinung nach schlechtesten WM-Titelkampf, den er je gesehen habe, gelästert. (cni)