Ehemalige Schwergewichts-Weltmeister gibt Karriereende bekannt

Corona-Folgen zu hart: Alexander Powetkins Fäuste ruhen für immer

Alexander Povetkin beendet seine Box-Karriere
Alexander Povetkin beendet seine Box-Karriere
© picture alliance

13. Juni 2021 - 21:09 Uhr

"Ich fühle mich, als ob ich betrunken wäre"

Alexander Powetkin wird wohl nie mehr in den Ring steigen. Schuld daran ist Corona – und sein Alter.

„Ich brauche eine umfangreiche Behandlung und bin keine 20 mehr“

Der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister Alexander Powetkin hat am Sonntag das Ende seiner Box-Karriere verkündet. Der 41-jährige Riusse begründet seine Entscheidung mit den Folgen einer Corona-Erkrankung. "Ich fühle mich, als ob ich betrunken wäre", sagte der Olympiasieger von 2004 der russischen Nachrichtenagentur TASS. "Ich brauche eine umfangreiche Behandlung und bin keine 20 mehr."

Eine seiner wenigen Niederlagen kassierte er gegen Wladimir Klitschko

Der Russe hielt den Titel der World Boxing Association (WBA) zwischen 2011 und 2013 und brachte es in 40 Profi-Kämpfen auf 36 Siege (davon 25 durch K.o.), drei Niederlagen und ein Remis.

Zwei seiner Niederlagen kassierte Powetkin in WM-Fights gegen zwei der besten Schwergewichtler der vergangenen Jahrzehnte: 2013 in Moskau gegen Wladimir Klitschko nach Punkten sowie 2018 in Wembley gegen Anthony Joshua durch technischen Knockout. (mli/sid)

Auch interessant