Blick hinter die Kulissen

So krass ist der "Big Bounce"-Parcours

26. Januar 2019 - 14:39 Uhr

Zum spektakulären Trampolinparcours in vier Monaten

Höher, schneller, weiter! Das gilt nicht nur für die "Big Bounce"-Kandidaten, sondern auch für den Trampolin-Parcours selbst. In vier Monaten haben der Technische Leiter Günter Schwob und sein Team die leere Halle im holländischen Breda in einen spektakulären Trampolinparcours verwandelt.

1.800 Scheinwerfer und 3.000 Kubikmeter Schaumstoff

Rund 85 Sattelschlepper mit Material hat das Team in der Halle verbaut. Unter anderem 3.000 Kubikmeter Schaumstoff als Fallschutz für die Athleten. Rund 1.800 Scheinwerfer sorgen dafür, dass die Kandidaten immer im richtigen Licht erscheinen. Mehr als zwanzig Kameras fangen die Athleten im Parcours in jeder Lage ein. Um bei den flinken Kandidaten hinterherzukommen sind zwei Kameraleute auch mit Segways unterwegs. Warum es auch eine Hängematte gibt und warum das Team einen eigenen Roller-Fuhrpark hat, gibt's im Video zu sehen.

Die zweite Staffel "Big Bounce" startete am 25. Januar 2019 um 20:15 Uhr. Parallel zur Ausstrahlung gibt's die Folge im RTL-Livestream bei TV NOW zu sehen. Ganze Folgen zum nachträglichen Abruf gibt es ebenfalls bei TV NOW.