Luisas Beauty-Blog

Glätteisen & Co.: Welche Haar-Tools mich überzeugt haben

Um die perfekten Haar-Tools zu finden, musste unsere Beauty-Expertin Luisa Menzel einige Geräte ausprobieren.
Um die perfekten Haar-Tools zu finden, musste unsere Beauty-Expertin Luisa Menzel einige Geräte ausprobieren.
© privat

31. Oktober 2021 - 11:01 Uhr

Das Ziel: Mit möglichst wenig Aufwand möglichst schöne Haare bekommen

von Luisa Menzel

Wenn es um Haarstyling geht, wollen die meisten minimalen Aufwand für ein maximales Ergebnis. Vorweg möchte ich eines klarstellen: Hier kommen jetzt keine Tipps und Tricks, wie man die perfekte Föhnfrisur nach dem Aufstehen hat, ohne einen Finger zu krümmen – das ist nämlich alles Quatsch. Aber ich kann verraten, was ich so mache und benutze, um mit möglichst wenig Zeit und Aufwand, möglichst schöne Haare zu haben.

Qualitätsprodukte machen einen riesengroßen Unterschied

Also, zuerst mal die schlechtesten Nachrichten: Ich habe es lange Jahre mit 30-Euro-Glätteisen oder Lockenstäben versucht und lange daran festgehalten. Leider muss ich zu dem Schluss kommen, dass hochpreisige Qualitätsprodukte einen riesengroßen Unterschied machen. Die günstigen Varianten können in der Regel leider einfach nicht mithalten.

Ich benutze zum Beispiel den Dyson Supersonic Haartrockner* und muss sagen, dass Haareföhnen seitdem für mich etwas ist, auf das ich mich freue. Ich habe sehr lange, schwere Haare und habe dementsprechend immer lange dafür gebraucht, sie zu föhnen. Mit dem Dyson-Föhn geht es ungelogen in der Hälfte der Zeit und es ist obendrein auch noch weniger schädlich, weil die Luft nicht so heiß ist. Meine Haare danken es mir.

An dieser Stelle dann vielleicht auch ganz passend zu erwähnen, dass der Dyson Airwrap* auch ganz oben auf meiner Liste steht. Wenn man es erstmal raus hat, verändert dieses Ding einfach einiges in der Beauty-Routine.

Der Aufsatz mit der Glättungsbürste trocknet und glättet die Haare gleichzeitig – absoluter Mehrwert in meinem Leben. Und diese Aufsätze zum Locken der Haare sind auch stark – wie gesagt, wenn man erstmal weiß, wie das Teil zu bedienen ist. Das Ergebnis sieht einfach aus wie frisch vom Friseur, weil die Haare so fluffig und leicht aussehen, dadurch dass sie nicht durch Hitze plattgedrückt werden. Ich bin Fan. Allerdings muss ich auch sagen, dass das Styling oft nicht so lange hält und sich schneller raushängt. Das kann aber auch einfach daran liegen, dass ich so schweres Haar habe. Und es dauert vergleichsweise lange (was aber auch an mir liegen könnte).

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Eine Alternative zu Dyson? Das ghd-unplugged-Glätteisen

Außerdem kann ich die Glätteisen und Styler von ghd sehr empfehlen. Ich weiß, dass die etwas teurer sind, aber aus meiner Sicht sind die Geräte jeden Cent wert. Das Ergebnis ist meiner Erfahrung nach in jeder Hinsicht besser, als bei einem günstigeren Styler. Es geht viel schneller und hält viel länger. Ich nutze das ghd-unplugged-Glätteisen*. Das ist kabellos, das heißt, man kann es sogar mitnehmen. Es lohnt sich aus meiner Sicht wirklich, in Qualität zu investieren.

Wer dennoch nicht viel Geld ausgeben kann oder will, dem kann ich den Remington Pro Ceramic Ultra Haarglätter* empfehlen. Für mich von den günstigen Alternativen die Beste.

Und auch an dieser Stelle nochmal ganz deutlich: Hitzeschutz und eine gute Pflege sind das A und O! Ich glaube, dass man mit den richtigen Geräten schon einen großen Unterschied erreichen kann aber die Pflege ist trotzdem noch wichtiger.

Und in Sachen Pflege habe ich einen neuen Geheimtipp, den ich euch nicht vorenthalten will. Ich hatte im Vorfeld schon viel über die Produkte von Newsha gehört und habe sie jetzt ausprobiert.

Und ich sage mal so: Ich kann meine anderen Haarpflege-Produkte quasi entsorgen, weil das Ergebnis von Newsha einfach alles toppt, was ich bisher kannte. Es riecht SO gut, meine Haare waren im Test so seidig weich und ich habe nach kurzer Zeit schon deutliche Ergebnisse in meiner Haarstruktur gesehen. Die Blowout-Creme ist perfekt als Hitzeschutz vor dem Styling geeignet.

Hier noch ein paar generelle Styling-Tipps:

  • Mit lockerem Dutt oder Zopf schlafen. Oder am besten mit geflochtenen Zöpfen. Das verhindert Knötchen durch Bewegungen beim Schlafen und beugt Haarverlust und Ausreißen beim Kämmen vor.
  • Unten mit dem Bürsten beginnen und immer in kleinen Abschnitten "hoch" bürsten. Also nicht von oben an runterkämmen, sondern in den Spitzen anfangen und langsam hocharbeiten. Auch das beugt dem Ausreißen von Haaren vor.
  • Kopfüber Föhnen. Das macht die Haare viel voluminöser.
  • Und: Die Haare mit Handtüchern nicht trocken rubbeln, sondern tupfen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.