RTL News>Fussball>

Bayern München im Sparmodus: Allianz Arena bleibt öfter dunkel!

Bayern drückt Spartaste

Deutschlands reichster Club setzt Rot-Stift an

Die Allianz-Arena aus der Luft
Wenn es dunkel ist, wird die Allianz Arena rot beleuchtet - künftig deutlich kürzer als bisher.
deutsche presse agentur

Deutschlands reichster Fußball-Club drückt die Spartaste. Hintergrund ist die drohende Energiekrise in Folge des Ukraine-Kriegs. Einem aktuellen Bericht zufolge will Rekordmeister Bayern München sein Stadion bald statt täglich sechs Stunden nur noch drei Stunden lang beleuchten. Das aber ist nicht die einzige Spar-Maßnahme, die der Branchen-Primus trifft.

Weitere Spar-Maßnahmen in der Allianz Arena

Wie die „Sport Bild“ berichtet, soll beim FCB die mit Gas betriebene Rasenheizung auf eine Luft-Wärme-Pumpe umgestellt werden, den Strom dafür liefern Solarmodule. Dazu sollen Lüftung und Klimatisierung im ganzen Stadion runtergefahren werden. Heißt: Im Winter bleibt die Heizung kühler, im Sommer läuft die Klimaanlage nicht auf voller Stufe. Weitere Energiespar-Maßnahme: In den Sanitärbereichen der Arena soll es nur noch kaltes Wasser geben.

Lese-Tipp: So können Sie beim Strom im Jahr bis zu 500 Euro sparen

Bayerns Vize-Vorstandschef Jan-Christian Dreesen in dem Bericht: „Um unsere Ambitionen im Bereich der Nachhaltigkeit zu erfüllen, arbeiten wir ohnehin seit Längerem in verschiedenen Bereichen daran, den Verbrauch von Energie immer weiter zu reduzieren. Angesichts der aktuellen Krise haben wir diese Aktivitäten noch einmal verstärkt.“ (sfu)