Autofahrer und Radfahrer prügeln sich

Vorfahrtszoff mit Holzlatte und Schlagstock

Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild)
Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild)
© imago images/Ralph Peters, Ralph Peters via www.imago-images.de, www.imago-images.de

10. September 2021 - 7:06 Uhr

Auslöser: Ein Auto versperrte den Weg

Im Straßenverkehr kann es manchmal ganz schön hitzig werden. Im Bremer Viertel eskalierte jetzt eine Situation zwischen einem Radfahrer und einem Autofahrer. Die Streitfrage war: Wer hat Vorfahrt? Auslöser war aber ein zweiter Autofahrer, der sich verfahren hatte und den Weg blockierte.

Beifahrer schlägt zu

Am Mittwoch bog ein 27-jähriger Kia-Fahrer in die Humboldtstraße in Bremen ein, stoppte dann aber, weil er sich verfahren hatte und wenden wollte. Dadurch wurde die Straße verengt und es kam zum folgenschweren Streit zwischen einem Radfahrer und zwei VW-Insassen. Denn ein 39-Jähriger Radfahrer wollte am Kia vorbei fahren, genau so wie ein VW, der aus der anderen Richtung kam. Dessen Beifahrer stieg aus und diskutierte mit dem Radfahrer. Laut eines Polizeisprechers ging es da schon ziemlich aggressiv zu: "Schließlich holte der Beifahrer eine Holzlatte aus dem Kofferraum des VWs und ging damit auf den Radfahrer los", heißt es von der Polizei Bremen. Als der Radfahrer dann versuchte einen Schlagstock aus seiner Gepäckträgertasche zu holen, schlug der Beifahrer mit der Holzlatte mehrfach auf dessen Arme und seinen Oberkörper ein.

VW-Fahrer können zunächst fliehen

Der VW-Fahrer wollte nach der Attacke fliehen, aber der Radfahrer hielt sich an dessen Fahrertür fest. Er konnte aber die Abfahrt nicht verhindern und stürzte auf die Motorhaube des Kias, der alles beobachtet hatte. Der Radfahrer erlitt Prellungen am ganzen Körper. Die VW Insassen konnten fliehen, wurden aber kurze Zeit später von der Polizei identifiziert. Die Holzlatte und der Schlagstock wurden sichergestellt und die Polizei ermittelt weiter: "Es gab Anzeigen von beiden Seiten wegen gefährlicher Körperverletzung", heißt es von der Polizei. (cgo)