Urban Explorer leben für diesen Nervenkitzel

Auf der Suche nach Lost Places: Warum der Grusel des Verfalls so fasziniert

10. Januar 2022 - 10:15 Uhr

Gefährliche Leidenschaft: Nicht alle verlassenen Orte sind sicher

Verboten, gefährlich und faszinierend: das Suchen und Betreten von "Lost Places". Sogenannte Urban Explorer leben für diesen Nervenkitzel. Sie suchen nach verlassenen Ruinen und vergessenen Gebäuden. Meistens gibt es noch nicht einmal eine richtige Adresse. Wie bei einer Schatzsuche müssen die Lost Places anhand von ungefähren Koordinaten aufgesucht werden. Dafür reisen viele sogar um die ganze Welt. Dass dieses Unterfangen gefährlich sein kann und eigentlich sogar verboten ist, sehen Sie im Video.

Wo andere Strandurlaub machen, suchen Sabrina und Anja verlassene Orte auf

Schon über 3.000 Lost Places haben Sabrina und Anja erkundet. Wo andere Urlaub am Strand machen, erkunden die beiden Frauen schon längst vergessene Orte. Die Urban Explorer haben RTL-Autorin Caroline Heinrichs mit auf die Reise nach Kroatien genommen. Welchen Gefahren sie dabei begegnen und was sie so faszinierend am Erkunden vergessener Ruinen finden, sehen Sie im Video. (pdr)