Eines ist sehr auffällig...

Schwangere Anne Wünsche verrät ihre Babynamen-Favoriten

Anne Wünsche gesteht ihren Fans, dass sie Henning nicht treu war. Foto: Anne_wuensche/Instagram
Anne Wünsche gesteht ihren Fans, dass sie Henning nicht treu war. Foto: Anne_wuensche/Instagram
© Anne Wünsche/Instagram

02. Dezember 2021 - 9:13 Uhr

Anne Wünsche vertreibt sich die Quarantäne-Zeit mit ihrer Community

Weil sich "Berlin – Tag & Nacht"-Star Anne Wünsche (30) immer noch in Corona-Quarantäne befindet, widmet sie sich munter ihrer Instagram-Community. Mit ihr plaudert die schwangere Influencerin über mögliche Baby-Namen für ihr Ungeborenes und antwortet im "Q&A" auf sehr intime Follower-Fragen...

„Sex während der Schwangerschaft?“

In ihrer Instagram-Story verriet Anne, dass ihr der Name Elio im Kopf herumschwirre. Denn der sei ihrer Meinung nach "kurz, knackig und so süß". Zudem eine Option wäre der Name Emilio. Auffällig: Beide sind Jungennamen... Allerdings ist Freund Karim weder von dem einen noch dem anderen Namen überzeugt. Genau so verhält es sich beim Nachnamen für das Baby: Auch hier sind sich die beiden nicht ganz einig.

Wenig später hat die werdende Dreifachmama in Form einer Fragerunde ihre Follower dazu aufgerufen, ihr außergewöhnliche Fragen zu stellen. Und dabei gibt sie auch ganz schön Intimes preis: "Sex während der Schwangerschaft?", fragt etwa jemand. "JA", so Annes eindeutige Antwort. "Solange der Frauenarzt nichts dagegen hat... und man keine Schmerzen hat! Würde ungern monatelang darauf verzichten wollen."

„Ich weiß, dass einige das nicht verstehen und merkwürdig finden"

Außerdem erklärt sie, warum sie und Karim damit abgewartet haben zusammenzuziehen. "Wir wollen die zwölften Woche abwarten und dann uns damit erst richtig auseinander setzen". Es ist ein Thema, das Anne Wünsches Community sehr umtreibt.

"Wir haben uns einfach dazu entschieden, nicht zusammenzuziehen. Keiner von uns beiden wollte das irgendwie und das hat nichts mit der Liebe zu tun. Wir sehen uns trotzdem fast täglich (außer in der Quarantänezeit). Wir wollten halt einfach nicht, es sei denn ich bin schwanger und es klappt wirklich mit einem gemeinsamen Baby – dann werden wir zusammenziehen", argumentiert die Influencerin. "Ich weiß, dass einige das nicht verstehen und merkwürdig finden, aber wir haben das für uns entschieden und sind beide happy damit. Wir freuen uns auf die Zukunft und auf den neuen Weg. Aber ohne Schwangerschaft wären wir nicht zusammengezogen."

Na dann wäre ja auch das ein für allemal geklärt… (rla)