Ein halbes Jahr nach seinem Tod

Alessia Herren weint um Papa Willi: „Es ist jeden Tag ein Kampf“

Alessia Herren trauert um ihren Vater Willi Herren.
Alessia Herren trauert um ihren Vater Willi Herren.
© picture alliance

21. Oktober 2021 - 12:59 Uhr

Der Schmerz bei Alessia Herren sitzt immer noch tief

Ein halbes Jahr ist es her, dass Schauspieler und Entertainer Willi Herren (†45) starb. Die Trauer um ihren Vater ist für seine Tochter Alessia immer noch omnipräsent, der Verlust noch nicht verarbeitet, die Wunde nicht verheilt – das zeigt der Instagram-Post der 19-Jährigen.

„Ganze sechs Monate bist du nicht mehr bei uns"

Ein Bild, das vor Willi Herrens Tod entstanden ist: Vater und Tochter konnte nichts auseinander bringen.
Ein Bild, das vor Willi Herrens Tod entstanden ist: Vater und Tochter konnte nichts auseinander bringen.
© Instagram/alessiamillane

"Ganze sechs Monate bist du nicht mehr bei uns. Es ist jeden Tag ein Kampf, ohne dich in den Tag zu starten und ohne deine Stimme zu hören, einzuschlafen", schreibt Alessia Herren bei Instagram. Es sind Zeilen, die nur erahnen lassen, wie schwer es für die 19-Jährige sein muss, ihr junges Leben nun und in Zukunft ohne ihren Vater bestreiten zu müssen.

"Ich liebe dich so sehr und genau heute wirst du und der liebe Gott mir deinen Traum erfüllen", heißt es weiter. Was genau sie damit meint, verrät sie zunächst nicht. "Dazu aber gleich mehr", hatte Alessia Herren noch verheißungsvoll angekündigt. In ihrem Feed postete sie bloß ein Bild von sich und auf Spanisch "nadie como yo" (zu dt. Niemand mag mich). Was diese Andeutungen bedeuten sollen, behielt sie bisher für sich.

Ob sie in einem neuen TV-Projekt durchstartet? Zuvor war sie bereits bei "Promi Big Brother" und "Kampf der Realitystars" im TV zu sehen. (rla)