Adam sucht Eva 2018: Gina-Lisa Lohfink klagt über ihren Promi-Alltag

3. November 2018 - 23:34 Uhr

Auch eine Gina-Lisa geht mal shoppen

Wie ist es eigentlich so, ein Promi zu sein und immer in der Öffentlichkeit zu stehen? Diese Frage beschäftigt viele von uns immer wieder. Geht man da ganz normal zur Bank? Zum Arzt? Oder auch nur zum Einkaufen? Vor allem Letzteres möchte "Adam sucht Eva"-Teilnehmerin Mahta gerne von Gina-Lisa Lohfink wissen. Und die hübsche Frankfurterin gibt uns einen interessanten Einblick in das nicht immer ganz perfekte Promi-Leben.

"Es ist halt manchmal anstrengend"

Ganz normal im Supermarkt einkaufen? Geht bei Gina-Lisa nicht. "Ich geh nicht alleine", gesteht Gina-Lisa und erzählt, dass die Leute immer und überall Autogramme und Fotos von ihr wollen. Schließlich sei sie ja in ganz Europa und auch teilweise weltweit bekannt. "Es ist halt manchmal auch anstrengend", stellt sie fest. "Normalo"-Adam Martin scherzt, dass er die Frankfurterin um ihr Einkaufsverhalten nicht gerade beneidet.

Gina-Lisa: "In anderen Ländern bin ich der Mega-Star!"

Nicht wie andere Leute einfach mal schnell einen Liter Milch kaufen gehen zu können, ist eins. Es gibt aber noch eine ganz andere Sache, die Gina-Lisa auf der Seele liegt. Und die packt sie vor ihren nackten Mitreisenden auf dem Liebesschiff aus.

"In Deutschland hast du als Frau, wenn du so aussiehst wie ich, keine Chance. Da kannst du machen, was du willst. In anderen Ländern bin ich der Mega-Star", platzt es aus ihr heraus. Was genau sie damit meint, warum sie Deutschland für zu prüde hält und wie sie damit umgeht, erfahrt ihr im Video.

Die komplette neue Staffel von "Adam sucht Eva" seht ihr übrigens VOR der TV-Ausstrahlung bei TV NOW.