"Knossi" ist der deutsche König auf der Video-Plattform

Was ist eigentlich dieses Twitch?

"Knossi" ist der deutsche König auf der Video-Plattform (Screenshot Twitch-Video: TheRealKnossi)
© Twitch, Jens Knossala, Twitch/TheRealKnossi

05. August 2020 - 14:11 Uhr

Was passiert eigentlich auf Twitch?

Die Geschichte machte weltweit die Runde: Ein Teenager gab in nur 17 Tagen das gesamte Familiensparbuch von 17.250 Euro auf der Online-Plattform Twitch.tv aus - weil er es dort an seine Idole spendete. Ganz bitter: Die Familie sah das Geld nie wieder. Immer wieder hört man in letzter Zeit von Twitch - nicht zuletzt durch bekannte Entertainer wie Jens Knosalla und Sido. Aber was ist eigentlich dieses Twitch? Was passiert da und was kann ich als Nutzer da tun?

So funktioniert Twitch

Twitch ist eine Online-Videostream-Plattform
Twitch ist eine Online-Videostream-Plattform
© picture alliance, picture alliance / ZUMAPRESS.com, Andre M. Chang

Aber wie funktioniert Twitch eigentlich? Twitch gehört dem US-Giganten Amazon, der die Plattform 2014 für 970 Millionen US-Dollar übernommen hat. Jeder und jede kann auf Twitch live streamen, was er oder sie gerade am und vor dem heimischen Rechner so macht: das kann Kochen sein, Malen, Live-Musik, sogar Literaturlesungen sind dabei - aber vor allen Dingen wird dort jede Menge Live-Gaming geboten. Denn Gamer sind die Hauptnutzer bei Twitch - Minecraft und Fortnite-Streams sind besonders beliebt. 

Vom Streamer zum Affiliate oder Partner

Die Basis-Funktionen auf Twitch sind für Aktive und Zuschauer kostenlos. Wer seine Aktivitäten auf der Plattform aber richtig groß aufziehen will, muss sich richtig ins Zeug legen: Als sogenannter "Affiliate" kann ein Streamer mehr Funktionen freischalten und als Partner hat er oder sie schließlich Zugriff auf alle Funktionen, um sich und sein Programm zu promoten.

So verdienen die Streamer ihr Geld

Bei beiden Modelle kann der Streamer aber auch Geld verdienen: Geld, das durch Zuschauer-Abos oder Werbung, E-Commerce und Sponsoring erwirtschaftet wird. Auch direkte Spenden durch die eigene Fanbasis sind möglich. Ein Fan kann Spenden direkt via Amazon Prime abführen - weswegen viele Twitch-Stars Werbung für Amazon Prime machen. Aber um dahin zukommen, muss ein Streamer seinen Followern auch ordentlich was an Programmstunden bieten.

Mehr als 10.000 Euro monatlich sind locker drin

Die großen Namen bei Twitch können locker von ihren Streams, Events und Aktivitäten leben. Schätzungen von Experten gehen davon aus, dass Twitch-Stars wie MontanaBlack, Tfue, Ninja oder Gronkh beispielsweise locker auf 10.000 Euro kommen - pro Monat. Twitch kann also nicht nur berühmt machen, sondern auch richtig reich.

Jens Knossalla ist "TheRealKnossi" auf Twitch

TV-Gesicht und Poker-Kommentator Jens "Knossi" Knosalla ist der deutsche König der Online-Video-Plattform Twitch - naja, nicht ganz, zumindest was die Follower angeht. Zur Zeit liegt er mit mehr als einer Million Fans auf Platz vier der deutschen Twitch-Charts. Aber er hat sich selbst zum König ernannt - und trägt auch immer eine Krone, wenn er auf Twitch unter anderem seine Poker-Runden streamt und kommentiert. 

Knossi ist sogar weltweit Spitzenreiter

Rapper Sido, Influencer Knossi und weitere Promi-Freunde veranstalteten im Juli ein Angelcamp und streamten dieses auf Twitch.
Rapper Sido, Influencer Knossi und weitere Promi-Freunde veranstalteten im Juli ein Angelcamp und streamten dieses auf Twitch.
© Instagram, shwanstein

Und das nicht zu unrecht. Denn mit einem Live-Sommer-Event, bei dem unter anderem geangelt wurde, stieg König Knossi in die Top-5 auf - und zwar gemessen in Anzahl Stunden, die er insgesamt angesehen wurden. 12,270 Millionen Stunden hatte er nach dem Event auf der Uhr - und belegt damit seitdem Platz 1 in den Charts. Weltweit! Knossis Kumpel Sido verhalf dem Poker-Twitcher durch seine Teilnahme an dem Sommer-Event an diesem Mega-Erfolg. Auch die internationale Konkurrenz staunte nicht schlecht. Deutsche Twitch-Streamer werden das in Zukunft schwer toppen können.