RTL News>Unterhaltung>

Nippel-Blitzer? Verona Pooth lässt versehentlich tief blicken

Nippel-Blitzer? Verona Pooth lässt versehentlich tief blicken

Moderatorin Verona Pooth (50) in einem tief dekolletierten Blazer
Verona Pooth in einem tief dekolletierten Blazer.
imago stock&people, imago/Viennareport, (c) Leopold Nekula/VIENNAERPORT

Post bei Instagram löst eine wilde Diskussion aus

Moderatorin Verona Pooth hat bei Instagram ein Bild von sich und ihrem Sohn Rocco (7) gepostet. Die 50-Jährige ist tief dekolletiert und es sieht so aus, als ob ihre Brustwarze zu sehen ist. Das löst bei ihren Followern eine hitzige Debatte aus.

Stolze Mama hätte mit dieser Reaktion nicht gerechnet

Die stolze Mama hätte sich wohl im Traum nicht vorstellen können, dass dieser Post für so viel Diskussion sorgen würde. Auf dem Schnappschuss aus dem Backstage-Bereich sind sie und Rocco zu sehen. "Backstage with Mamita... getting ready for the show", betitelt die Moderatorin das Bild mit einem Lachsmiley. Der siebenjährige Rocco läuft bei einer Kindermodenschau mit , und Verona hilft ihm beim Umziehen.

Verona Pooth meldet sich zu Wort

Die Moderatorin trägt ein tiefes Dekolletee und zeigt anscheinend mehr, als ihr lieb ist. "Seh ich da einen Nippel 😎?", fragt einer ihrer Fans. "Verona......heißer N.....Blitzer😂😂😂😂👍🏼gewollt?😎", findet ein anderer. Es wird wild diskutiert, ob das jetzt nun Absicht oder doch ein Versehen war.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Cooler Kommentar - doch die Diskussion geht weiter

Die 50-Jährige aber regt sich nicht über ihre Fans auf, sondern reagiert mit einem coolen Kommentar: "😱OMG... das ist nur das Licht 📸😂😂 alles gut ...✌🏽". Nett gemeint, aber die Debatte bringt das nicht zum Erliegen. Im Gegenteil - jetzt gibt es eine neue Diskussionsgrundlage: Schatten oder kein Schatten?