„Stoppt Gewalt gegen Frauen!“

Model Daria Kyryliuk im Türkei-Urlaub von Security-Mitarbeiter verprügelt

Model Daria Kyryliuk wollte einen entspannten Abend mit ihren Freunden verbringen, doch er endete in Blut und Tränen.
Model Daria Kyryliuk wollte einen entspannten Abend mit ihren Freunden verbringen, doch er endete in Blut und Tränen.
© Instagram, @dariakyryliuk

07. August 2020 - 9:42 Uhr

Ukrainisches Model Daria Kyryliuk blutverschmiert

Eigentlich sollte es ein ausgelassener und fröhlicher Abend im "Momo Beach Club" werden. Gemeinsam mit ihrem Freund und ein paar anderen Leuten wollte Daria Kyryliuk im Türkei-Urlaub feiern gehen. Doch stattdessen wurde das 24-jährige Model verprügelt – und zwar ausgerechnet von einem Security-Mitarbeiter. Auf ihrem Instagram-Kanal teilt die ukrainische Schönheit nun einen Schnappschuss aus der grausamen Tatnacht.

„Vier Mädchen wurde ins Gesicht geschlagen“

Ihre Lippen sind geschwollen, ihr Gesicht ist blutverschmiert und ihr Blick ist traurig und leer. Dass der Abend im Club mit diesem tragischen Bild endet, hätte Daria ganz bestimmt nicht gedacht. Doch sie will die Tat nicht totschweigen, sondern teilt das Foto auf Instagram. "Vier Mädchen, mich eingeschlossen, wurde ins Gesicht geschlagen, auch die Männer wurden schwer verletzt", schreibt sie dazu. "Wir sollten nicht ignorieren, was passiert ist. Stoppt Gewalt gegen Frauen!"

Der Club streitet die Vorwürfe ab

Doch was sagt der Club eigentlich zu den Vorwürfen, dass ein Security-Mann die 24-Jährige und ihre Freunde brutal ins Gesicht geschlagen haben soll? Laut der österreichischen Kronen Zeitung bestreitet der Club den Vorfall. Das Sicherheitsteam habe lediglich einen Streit von zwei Gruppen auf dem Parkplatz schlichten müssen. Darüber hinaus soll Daria Kyryliuk ein aggressives Verhalten an den Tag gelegt haben und von ihrem Freund angegriffen worden sein, was sogar auf einem Überwachungsvideo zu sehen sein soll. Das Model weist die Vorwürfe jedoch zurück.

Wie es in dem Fall weiter geht, wird sich also noch zeigen – die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.