Neues Hobby in der Corona-Pandemie

Fotoshooting mit XXL-Schmetterlingen

08. Oktober 2021 - 13:40 Uhr

Nachtfalter sind Hingucker bei Fotoshootings

Sie haben einen Durchmesser von 25-30 Zentimetern und gehören damit zu den größten Schmetterlingen der Welt. Auf den ersten Blick sehen sie aus wie Pappschmetterlinge. Doch die XXL-Falter von Anja Baldt aus Berlin sind echt! Sie züchtet die riesigen Schmetterlinge, die unter dem Namen Attacus Atlas bekannt sind. Ein Hobby, das sie in der Coronazeit für sich entdeckt hat. Seitdem macht sie zusammen mit Fotografen regelmäßig Fotoshootings und veröffentlicht ihre Bilder auf ihrem Instagram-Account "bigbutterfliesgermany". Wie es sich anfühlt, wenn die Schmetterlinge im Gesicht sitzen, hat RTL-Reporterin Marylin Müller im Video hautnah erlebt.

XXL-Schmetterlinge sind flugfaul

Lange Spaziergänge in der Coronazeit sind wohl unser aller Hobby geworden. Anja Baldt aber geht nicht allein spazieren, sondern nimmt ihre großen Falter gleich mit. Dass die Tiere wegfliegen, davor hat sie keine Angst. Denn die XXL-Falter sind flugfaul. Wenn sie aber doch losfliegen wollen, erkennt Züchterin Anja das schon vorher am Zittern der Tiere. "Sie erwärmt ihre Flügel. Es ist wie beim Start eines Flugzeugs", erklärt sie als ein weiblicher Falter zum Flug ansetzt. Oft kommt das aber nicht vor. Unruhig werden sie meist nur, wenn sie Gerüche wie beispielsweise Parfum oder Haarspray nicht mögen. "Nicht jeder Falter ist gleich. Es gibt welche, die lassen sich ungern anfassen, mit manchen kannst du alles machen", sagt Anja Baldt. Auch Schmetterlinge haben also ihren eigenen Charakter.

Ursprünglich stammen die Riesen-Falter aus Thailand. So schön sie auch anzusehen sind, von langer Dauer ist das leider nicht. Sie werden nämlich nur ungefähr zehn Tage alt. Jedes Fotoshooting und jeder Spaziergang muss bei Züchterin Anja also gut geplant sein. Bis das Tier schlüpft, braucht sie viel Geduld, denn es können wenige Wochen oder auch bis zu zwei Jahre vergehen. (nba)