Dickes Ding: Schwedin Natasha Crown will größten Po der Welt

31. August 2018 - 14:44 Uhr

Hintern-Hype: Was man nicht alles für einen prächtigen Po macht

Dicke Lippen hat sie schon, die Brüste sind auch prall – jetzt fehlt nur noch der größte Hintern der Welt. Und wie erreicht man das? Mit ganz viel Essen – und Operationen. Für ihren Traum-Po macht die junge Schwedin Natasha Crown wirklich alles. Aber warum muss er überhaupt so groß sein? Wir haben sie in ihrer Heimat Göteborg besucht und nachgefragt.

Natashas Po wächst dank Eigenfett-OPs

Natasha Crown hat ein großes Ziel: Sie möchte den größten Hintern der Welt haben. Um ihrem Traum näher zu kommen, trainiert sie zunächst wie besessen. Doch irgendwann geht es einfach nicht mehr weiter. Die Lösung: sogenannte "Brazilian Butt Lifts". Mit 20 lässt sie den ersten Eingriff vornehmen, bei dem der Po mit Eigenfett aufgespritzt wird. Nach zwei weiteren Operationen bringt es ihr Allerwertester immerhin auf einen Umfang von 170 Zentimetern. Im Video sehen Sie den extremen Vorher-Nachher-Vergleich.

Schlank sein war ihr zu langweilig

Doch Natasha hat noch lange nicht genug: Sie plant bereits eine vierte OP. Damit sie genug Fettpolster zur Verfügung hat, die dabei in den Popo wandern können, ist Futtern angesagt: "Ich esse viel Pizza, Nudeln, Pancakes, Waffeln, Hamburger, Pommes – eigentlich alles." Aber warum eigentlich das Ganze? "Ich war sexy und schlank – aber das hat einfach keinen Spaß gemacht. Es war langweilig, weil alle anderen auch schlank sind", erklärt die Schwedin.

Mittlerweile hat ihre Obsession mit ihrem Allerwertesten allerdings auch ganz pragmatische Gründe: Natasha ist inzwischen so bekannt, dass sie mit den Fotos und Videos ihrer XXXL-Kehrseite ihren Lebensunterhalt verdient. Und auch, wenn manche Dinge im Alltag schon lange nicht mehr so funktionieren wie früher, wie sie im Video erzählt, will sie weitermachen. Denn den Weltrekord für den größten Po der Welt hält die Amerikanerin Mikel Ruffinelli mit einem unglaublichen Umfang von 2,43 Metern. Zum ultimativen Ruhmeshintern fehlen Natasha also noch ein paar Zentimeter.