Was ist in Deutschland erlaubt?

Dashcam für wenig Geld bei ALDI!

"Zeugen an der Windschutzscheibe"
© Credit: Aldi Nord

24. Juli 2020 - 7:37 Uhr

Beweismittel bei Autounfällen

Um für die Aufzeichnung eines Unfallhergangs oder sonstiger Verkehrsvergehen gewappnet zu sein, ist die Anbringung einer Dashcam an der Windschutzscheibe des Autos optimal. Diese kleine Videokamera zeichnet alle Vorgänge auf, so dass der Schuldige ohne Zweifel identifiziert werden kann. Jetzt bietet Aldi Nord für Autofahrer ab dem 27. Juli eine Dashcam des Foto-Herstellers Rollei für unter 60 Euro an. Aber lohnt sich der Kauf?

Dashcam für 58,19 Euro

Dashcam
Gute Minicams kosten sonst zwischen 100 und 180 Euro
© Credit: Aldi Nord

Die Rollei 402 Dashcam mit Farb-Display, GPS-Modul und inklusive einer 8-GByte-SD-Speicherkarte, ist für 58,19 Euro besonders günstig. Die Kamera kostet sonst bei Online-Shops mindestens 70 Euro, so die Experten von Chip.de. Folgendes hat die ALDI-Dascam zu bieten:

  • Full-HD-Video (1.080 px/30 fps)
  • 5,08-cm-(2"-) Farb-TFT-LC-Display
  • Normale Videoaufzeichnung (Loop, startet beim Einschalten oder nur im Falle eines Unfalls)
  • Notfallaufnahme (startet per G-Sensor oder manuell auswählbar)
  • GPS-Modul für exakte Fahrzeugposition
  • inklusive 8 GB Micro-SD-Speicherkarte

Das sagen die Experten

Dascam
Autofahrer dürfen die Kameras nur mit Halterung verwenden
© Credit: Aldi Nord

Die Experten von chip.de haben bereits schon vor zwei Jahren ein ähnliches Modell getestet, eine Rollei-Dashcam, das Modell CAR-DVR 308. Damals konnte sie mit guter Bildqualität, ordentlicher Ausstattung und Bedienung und einer immerhin befriedigenden Sicherheitswertung überzeugen. Die Experten kamen daher zum Entschluss, das auch Modelle unter 100 Euro lohnen.

Obwohl die Rollei 402 Dashcam, die Aldi Nord da für 58,19 Euro anbietet, noch nicht so lange auf dem Markt ist, wird das Gerät, neben einigen anderen Dashcams von Rollei, auf der Website des Herstellers als nicht mehr lieferbar geführt und ist bei vielen Händlern schon nicht mehr erhältlich. Wenn Sie also Glück haben, können Sie bei Aldi Nord noch eine Rollei für einen guten Preis ergattern. Allerdings weisen die Experten daraufhin, das es auch Modelle gibt, die nicht wesentlich schlechter aber dafür etwas günstiger sind. Ein Vergleich lohnt sich also.

Was ist in Deutschland erlaubt?

Wie der Bundesgerichtshof entschieden hat, dürfen Aufnahmen von Auto-Minikameras bei Unfällen als Beweis vor Gericht verwendet werden (VI ZR 233/17). Das heißt aber nicht, dass Autofahrer automatisch immer filmen dürfen. Mit Blick auf das Datenschutzgesetz bleibt das permanente Aufzeichnen nach wie vor unzulässig. Wer dagegen verstößt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Problem: Wenn ein Unfall passiert, könnte natürlich das Wichtigste schon passiert und nicht von der Dashcam aufgezeichnet sein. Daher rät Finanztip: Achten Sie beim Kauf oder der Nutzung einer Dashcam darauf, dass sie so wenig Daten wie möglich aufzeichnet und dauerhaft speichert: Entweder aktiviert sich die Kamera nur im Notfall, etwa bei einer Vollbremsung oder einem Unfall oder sie überschreibt die Aufnahmen in kurzen Abständen und behält die Daten nur, wenn etwas passiert ist. Dann sollte die Verwendung auch datenschutzrechtlich zulässig sein.