Mittel gegen die Midlife Crisis?

"Auszeit im Café am Rande der Welt" - so gut ist das Hörbuch zum neuen Strelecky-Bestseller

© deutsche presse agentur

2. Oktober 2019 - 11:45 Uhr

Vom Sinn des Lebens und den Krisen des Alltags

Sein Buch "Das Café am Rande der Welt"* hat mittlerweile Kult-Status - und zwar weltweit. Jetzt gibt es eine Fortführung der Geschichte über den Sinn des Lebens und die Krisen des Alltags. US-Autor John Strelecky hat mit "Auszeit im Café am Rande der Welt" einen Titel nachgelegt, der ebenfalls gerade die Bestseller-Listen erobert. Sowohl gedruckt als auch in der Hörbuch-Variante*, die wir gecheckt haben.

Tiefgründige Gespräche im mysteriösen Café am Rande der Welt

Zehn Jahre sind seit Johns letztem Besuch im Café vergangen und die Unbeschwertheit der Jugend ist längst vorbei. John kämpft mit dem Älterwerden - er steckt in der Midlife Crisis. Auf dem Rückweg von der Beerdigung seines geliebten Patenonkels sucht er vor einem Unwetter Zuflucht in einer Unterführung und begegnet der 15-jährigen Hannah. Gemeinsam entdecken sie aufs Neue das Café am Rande der Welt.

"Warum bin ich hier?" Das ist die Frage, um die sich im mysteriösen Café am Rande der Welt alles dreht. Eigentlich hat John die Frage schon vor Jahren für sich geklärt - dank einer magischen Speisekarte und tiefgründiger Gespräche mit Bedienung Casey bei Kaffee und Erdbeer-Kuchen. John entschied sich zu reisen und die Welt zu entdecken. Doch dieses Ziel hat er verwirklicht und jetzt steht er wieder an einem Wendepunkt, ausgelöst durch den Tod seines Onkels. Die Zeit verfliegt einfach rasend schnell, findet John. Ganz im Gegensatz zu Teenager Hannah, der es mit dem Älterwerden nicht schnell genug geht.     

Isolierband ist das Zaubermittel, wenn es nach Max geht

"Auszeit im Café am Rande der Welt"
Lust auf eine "Auszeit im Café am Rande der Welt"? Buch und Hörbuch sind jetzt erschienen.
© Amazon.de

Wer kann den beiden in dieser Lebensphase den richtigen Weg zeigen? Casey hat da so eine Idee: Max, ein lebensweiser, aber grummeliger alter Mann, wird zu Johns Mentor. Er hilft ihm dabei, sich wieder auf das Wesentliche und gibt ihm neue Kraft. Maxs Geheimtipp: Isolierband. Das fixt nämlich nicht nur Löcher in Schläuchen, sondern hält auch Beziehungen zwischen Menschen zusammen. Wenn man es richtig anwendet...  

Unbedingt Taschentücher bereitlegen!

Sprecher Markus Pfeiffer erzählt die Geschichte mit einer wohlig-warmen Stimme und schlüpft in verschiedene Rollen, ohne dass es sonderbar klingt. Nicht nur das Leben verfliegt, auch das Hörbuch ist leider schon nach zwei Stunden und 20 Minuten vorbei. Kurz und knackig! Aber auf den Punkt ist es. Und am Ende wartet die größte Überraschung auf den Hörer. Unbedingt Taschentücher bereitlegen!

"Auszeit im Café am Rande der Welt" regt zum Nachdenken an - über die eigenen Prioritäten im Leben. Und über Menschen, die einem viel bedeuten. Ist das Leben nicht zu kurz, um Kontakte schleifen zu lassen? Aber das passiert. Und es ist einfach menschlich. Strelecky vermittelt das ohne erhobenen Zeigefinger. Beim hören bleibt kein schlechtes Gefühl zurück, eher ein Schmunzeln. Auch wegen Max und Casey, die kauzig und kalorienreich das Leben erklären. Davon hätten wir gerne einen Nachschlag! Gerne wieder bei Kaffee und Kuchen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.