RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien sind Erklärungen, die bestimmte Ereignisse mit Verschwörungen verknüpfen. Dabei widersprechen sie populären, wissenschaftlichen Theorien.

Im weitesten Sinne sind Verschwörungstheorien Überlegungen, die versuchen, bestimmte Ereignisse durch eine mögliche Verschwörung zu erklären. Letztendlich gibt es sie schon seit vielen Jahrhunderten. Verschwörungstheorien liefern einfache Erklärungen für komplizierte Vorgänge. Phänomene und Geschehnisse, zu denen solche Hypothesen konstruiert werden, sind vielseitig. Vor allem seit dem 20. Jahrhundert nimmt die Zahl rasant zu. Forscher bezeichnen diese Theorien als "anthropologische Konstante". Dies bedeutet, dass es sie schon immer gab oder geben wird. Gleiches trifft auf Menschen zu, die daran glauben.

Was für Verschwörungstheorien gibt es?

Es gibt eine Vielzahl an Theorien, die sich hier nennen ließe. Manche kennen nur wenige, andere wiederum erreichen im Laufe der Zeit eine hohe Popularität. Bekannt ist die Behauptung, die Mondlandung sei gefälscht und habe nie stattgefunden. Auch um den Tod John F. Kennedys ranken sich einige Erklärungen. Ebenso um die Ereignisse des 11. September 2001. Damals wurden Flugzeuge in das New Yorker World Trade Center geflogen. Weitere bekannte Theorien befassen sich mit Chemtrails, dem Impfen oder einer geheimen Weltregierung. Populär ist auch die Behauptung, es gäbe keine Stadt Bielefeld. Eine zentrale Funktion der Verschwörungstheorien ist es, einfache Erklärungen zu liefern und gängigen Argumenten zu widersprechen. Die erste wichtige Verschwörungstheorie entstand übrigens im Zusammenhang mit der Französischen Revolution im Jahr 1789. Diese sei angeblich von dem Geheimbund der "Illuminaten" herbeigeführt und gelenkt worden.

Warum sind Verschwörungstheorien erfolgreich?

Wie bereits erwähnt, nahm die Zahl der Verschwörungstheorien im 20. Jahrhundert rasant zu. Doch allgemein sind sie schon immer erfolgreich und ein Bestandteil der Menschheitsgeschichte. Wissenschaftler gehen sogar so weit, die Theorien als eine Art Religionsersatz zu bezeichnen. Es ist möglich, dass allgemein gesellschaftliche Umbrüche einen Nährboden bieten. Im 21. Jahrhundert verbreiteten sich Verschwörungstheorien vor allem durch das Internet immer schneller. Dieses ist regelrecht geschaffen dafür, Erklärungsansätze in die Welt zu tragen. Inhalte können ungeprüft in das Netz getragen werden. Ein intensives Durcharbeiten von Büchern ist nicht mehr notwendig.