RTL.de
TV
GZSZ
Alles was zählt
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Terroristen

Personen, die Anschläge und Angriffe planen oder durchführen, werden Terroristen genannt. Ihr Ziel ist das Auslösen von Angst unter Zivilisten.

Terroristen Istockphoto

Terroristen sind Personen, die mit Gewaltaktionen Angst und Schrecken verbreiten. Dies tun sie mit Attentaten, Entführungen oder Sprengstoffanschlägen. Terroristen verstehen sich selbst oft als Gegner einer politischen Ordnung. Gegen diese kämpfen sie mit Gewalttaten an und versuchen dadurch, eine Veränderung der bestehenden Verhältnisse zu erzwingen. Mitunter nehmen sie dabei den eigenen Tod in Kauf. Die Bekämpfung der Terroristen ist ein herausforderndes Problem für Regierungen und Sicherheitsbehörden.

In der Bundesrepublik Deutschland fanden terroristische Aktionen zum Beispiel in den 1970er-Jahren durch die ‚Rote Armee Fraktion‘ statt. Die Mitglieder waren der Ansicht, in einem Unrechtsstaat zu leben, den sie ihrer Meinung nach nur durch Gewalttaten beseitigen konnten. Im Jahr 1998 erklärten die verbliebenen Mitglieder den Verzicht auf weitere Gewalt.

Große Betroffenheit löste der Terroranschlag auf das ‚World Trade Center‘ in New York im September 2001 aus. Damals fanden gleichzeitig vier Flugzeugentführungen statt. Zwei der Flugzeuge wurden von den Tätern in die Türme des Gebäudes gelenkt, eines in das ‚Pentagon‘. Das vierte Flugzeug sollte vermutlich ein Regierungsgebäude in Washington treffen, stürzte aber über Pennsylvania ab. Bei diesen Anschlägen starben etwa 3.000 Menschen. Auch danach stellen Anschläge von Terroristenorganisationen weltweit ein Problem dar.

Neben Gruppierungen aus dem linken und islamistischen Spektrum bereiten auch rechtsextreme Terrororganisationen wie der ‚Nationalsozialistische Untergrund‘ Probleme.

Weitere Informationen und interessante Details zum Thema lesen Sie immer aktuell bei RTL.de.